Für das zweite Objekt ging es weit nach Osten

So soll das von Real I.S. erworbene Objekt in Deggendorf nach der Fertigstellung aussehen / Foto: © Real I.S.

Real I.S. hat eine Immobilienentwicklung in Niederbayern erworben und erweitert damit das Portfolio eines Fonds, der bislang in eine Gebäude investierte. Das neu erworbene Objekt ist vor allem auf eine Zielgruppe ausgerichtet.

Im Rahmen eines Forward-Deals eine Wohnprojektentwicklung in Deggendorf erworben. Nach der Fertigstellung wird das Objekt in der Alois-Schraufstetter-Straße acht frei stehende viergeschossige Gebäude mit 101 Wohnungen sowie 152 Pkw-Stellplätzen umfassen. Die acht Gebäude werden alle barrierefrei sein und mit Fahrstühlen, breiten Eingangstüren und Bädern ausgestattet sein, die einen behindertengerechten Umbau ermöglichen. Die Wohnungen werden durch obligatorisch verlegte Anschlüsse für medizinische Notrufe auf eine alternde Gesellschaft ausgerichtet sein. Durch die A 3, die A 92, zwei Bushaltestellen sowie den Deggendorfer Hauptbahnhof ist das Objekt gut an den ÖPNV und an den Fernverkehr angebunden.

Der erste und zweite Bauabschnitt sollen in diesem, die der dritte Bauabschnitt im kommenden Jahr fertiggestellt werden. Verkäufer und Bauherr ist die ERL Immobiliengruppe. „Die Abwicklung verlief reibungslos und wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte“, so Markus Erl, Geschäftsführer der ERL Immobiliengruppe. Real I.S. wurde bei der Transaktion von Schmiedmair Rechtsanwälte in rechtlichen Belangen beraten.

In die Immobilienentwicklung investiert der Spezial-AIF „Regionalfonds Süddeutschland“, in dessen Portfolio sich bislang das Stuttgarter Objekt „Milaneo“ befindet.

Deggendorf liegt im äußersten Osten Bayerns und hat knapp 40.000 Einwohner. Die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises ist der kulturelle und wirtschaftliche Mittelpunkt der Region und zudem Hochschulstandort mit über 7.000 Studierenden sowie ein gefragter Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort. „Der Markt in Deggendorf zeichnet sich insbesondere durch die positiven Bevölkerungsprognosen und ein gesundes wirtschaftliches Wachstum aus“, erklärt Axel Schulz, Global Head of Investment Management der Real I.S. AG. „Mit dieser Wohnentwicklung reagieren wir auf die zunehmende regionale Nachfrage nach Wohnraum im Allgemeinen und altersgerechten und barrierefreien Wohnungen im Speziellen.“ (ahu)