Friedensnobelpreis an drei Frauenrechtlerinnen

083d82ad88885404.12634770_subscription_xxl.jpg
© © Gina Sanders - Fotolia.com

Der Friedensnobelpreis in diesem Jahr geht an drei Frauen: Leymah Roberta Gbowee und Ellen Johnson-Sirleaf aus Liberia sowie Tawakkul Karman aus dem Jemen erhalten die ehrenvolle Auszeichnung für ihren friedlichen Kampf für Frauenrechte. Dies teilte das Komitee in der norwegischen Hauptstadt mit.

(fw/ah) Was in hiesigen Gefilden schon etwas antiquiert gilt, steckt thematisch in anderen Teilen der Welt noch in den Kinderschuhen – der Einsatz für die Stärkung der Rolle der Frauen. “Es kann auf der Welt keine Demokratie und keinen dauerhaften Frieden geben, solange Frauen nicht dieselben Chancen wie Männer haben, auf Entwicklungen in allen Bereichen der Gesellschaft einzuwirken”, kommentierte der frühere Ministerpräsident Thorbjørn Jagland diese Entscheidung.