FOS Rendite und Nachhaltigkeit

Stefan Freytag, Vorstand und Chefanlagestratege der Deutschen Oppenheim

Top-Rating für die Deutsche Oppenheim Family Office AG: In der aktuellen Studie der FondsConsult Research AG wird der Stiftungsfonds FOS Rendite und Nachhaltigkeit mit der Gesamtnote “sehr gut” ausgezeichnet.

(fw/rm) Damit gehört der Fonds mit einem derzeitigen Volumen von über 835 Mio. Euro (Stand Juni 2016) von der Deutschen Oppenheim zu den fünf Bestplatzierten der gesamten Studie. Das herausragende Ergebnis unterstreicht ein weiteres Mal die Ausnahmestellung der Deutsche Oppenheim Family Office AG, deren Vermögensverwaltung seit Jahren zu den Spitzenadressen der Branche zählt. “Wir freuen uns, den Erfolg aus dem vergangenen Jahr auch 2016 bestätigen zu können”, so Vorstand Stefan Freytag. “Unsere Stiftungsfonds finden großen Anklang und wurden bereits mehrfach für ihre außergewöhnliche Performance ausgezeichnet. Für uns sind diese Ehrungen vor allem eins: Ansporn, unseren Weg konsequent fortzusetzen”, sagt Stefan Freytag, Vorstand und Chefanlagestratege der Deutschen Oppenheim. In jüngerer Vergangenheit wurde die Deutsche Oppenheim für ihre drei Multi Asset-Publikumsfonds (FOS-Fonds) u.a. vom Renditewerk und der Wirtschaftswoche prämiert. Der Fondsanalysespezialist FondsConsult analysiert in seiner bisher dritten Studie die Eigenschaften und Leistungen der in Deutschland unter dem Namen “Stiftungsfonds” vertriebenen Publikumsfonds mit einem Mindestvolumen von 50 Millionen Euro und einem Track-Record von mehr als drei Jahren. Das Gesamtvolumen der untersuchten Fonds hat im Jahresvergleich um 22 Prozent auf 7,8 Milliarden Euro zugenommen. Wie im Vorjahr ermittelt FondsConsult auch 2016 große Unterschiede in der Herangehensweise, wie den Anlagebedürfnissen von Stiftungen entsprochen werden soll; auch bei den Kosten gibt es starke Varianzen zwischen 0,62 und 1,63 Prozent. www.deutsche-oppenheim.de