FondsKonzept wächst weiter

Foto: © adam121 - Fotolia.com

Besonders der Versicherungsbereich hat der FondsKonzept AG im vergangen Jahr erfreuliche Geschäftszahlen geliefert. Der Ausbau der IT-Infrastruktur macht große Investitionen nötig. Ab 1. Oktober hat das Unternehmen aus Illertissen ein neues Vorstandsmitglied.

Auch im Jahr 2016 hat die FondsKonzept AG ihren Wachstumskurs fortgesetzt. Dies geht aus den Geschäftszahlen hervor, die auf der Hauptversammlung am 31. August in Illertissen vorgestellt wurden. So liegt das administrative Fondsvolumen als zentrale Erfolgsgröße bei 8,2 Mrd. Euro. Aufgrund der erstmaligen Aufstellung eines Konzernabschlusses im vergangenen Jahr ist ein Vergleich der Ergebnisse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Berichtsjahres mit denen des Vorjahres nicht möglich. Aufgrund der Anbindung neuer Partner und der insgesamt positiven Entwicklung an den Börsen lagen die Umsatzerlöse aus den vereinnahmten Provisionen aller Geschäftsbereiche bei 59,5 Mio. Euro.

Weniger Nettomittelzufluss

Wie die Fondsvolumina der Investmentfondsbranche in Deutschland sank auch der Nettomittelzufluss um 22 % auf 315,8 Mio. Euro. Grund war hier vor allem die Zurückhaltung der Kunden bei Aktienfonds aufgrund volatiler Märkte und das extrem niedrige Zinsniveau, das negative Auswirkungen auf den Absatz von Rentenfonds hatte.

Starker Versicherungsbereich

Deutlich erfreulicher verlief die Entwicklung im Versicherungsbereich, wo der Umsatz bei 2,5 Mio. Euro lag. Zum guten Ergebnis in diesem Segment haben im Wesentlichen der bezogen auf die Umsatzsicherung nachhaltige Bereich der Sachversicherungen, aber auch die weiter steigenden Bestandsübertragungen und daraus resultierenden Bestandscourtagen aus der Lebensversicherungssparte beigetragen.

Rekordinvestionsvolumen

Mit 1,2 Mio. Euro hat die FondsKonzept AG so viel investiert wie noch nie zuvor in ihrer Unternehmensgeschichte. Allein 0,8 Mio. Euro kostete die Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur mit Fondsshops und App. Aufgrund hoher gesetzlicher Anforderungen, etwa im Bereich der Umsetzung europäischer Richtlinien wie MiFiDII oder IDD wird FondsKonzept die IT-Ausgaben in diesem Jahr noch weiter steigern. Auch machen technikaffine Kunden und der damit verbundene Einsatz einer umfassenden digitalen Infrastruktur weitere IT-Investitionen notwendig. Mit einer erweiterten App, in der Versicherungsverträge kundenseitig angelegt und Schadensmeldungen online abgegeben sowie Bank- und Depotverbindungen per Schnittstelle integriert werden können, reagiert FondsKonzept bereits auf diesen Bedarf.

Hierzu Hans-Jürgen Bretzke, Vorstand der Fonds- Konzept AG: „Die FondsKonzept AG mit ihren Tochtergesellschaften befindet sich im Marktvergleich in einer günstigen Ausgangssituation. Hierzu tragen wesentlich das Maklerservicecenter als eine der führenden technologischen Plattformen für Finanzmakler sowie die hohe Qualität in der Vermittlung von Investmentfonds und Versicherungen inklusive der nachgelagerten administrativen Prozesse bei.“

Weitere positive Entwicklung erwartet

FondsKonzept geht davon aus, dass die positive Entwicklung sowohl bei der Zahl der Vertriebspartner als auch bei der Geschäftsentwicklung und im Bestandswachstum in diesem Jahr weiter gehen wird. Das administrierte Bestandsvolumen profitiert von der Zunahme des digital gestützten, qualitativen Geschäfts mit einer größeren Breite und Tiefe in den Kunden-Makler-Beziehungen und der Übernahme von Beständen von aus dem Markt ausscheidenden Vermittlern. Zum 31. August 2017 lag das Bestandsvolumen bei 8,8 Mrd. Euro.

Neuer Vorstand

Auf der Hauptversammlung wurden nicht nur die Zahlen des vergangen Geschäftsjahres präsentiert, sondern auch Personalentscheidungen getroffen. So wird Martin Eberhard ab 1. Oktober neuer Vorstand für Vertrieb und Marketing. Der 42-jährige ist seit 2012 Verbundmakler bei FondsKonzept und war bislang Leiter des Bereichs Marketing. Er gilt bei FondsKonzept als Architekt des Multi-Channel- Vertriebs im Zusammenspiel von digitaler und persönlicher Kundenberatung. In seiner neuen Funktion wird er die digitale Infrastruktur des Konzerns konzeptionell weiterentwickeln und die Verbundmakler bei der prozessoptimierten Realisierung von zukunftsweisenden Geschäftsmodellen einer Finanzberatung 2.0 unterstützen. Martin Eberhard ist neben Hans-Jürgen Bretzke (Vorsitz), Heike Angele und Christian Sosnowski viertes Vorstandsmitglied der FondsKonzept AG. (ahu)

www.fondskonzept.ag