Fondshaus Hamburg platziert „FHH Immobilien 9“

a78b0dae6297afaf.gewerbeimmobilien.jpg
© Gordon Bussiek - Fotolia.com

Mit einem Eigenkapital von rund 16,3 Millionen Euro hat das unabhängige Emissionshaus seinen geschlossenen Immobilienfonds „FHH Immobilien 9 – Automobilzentrale Rhein-Main“ platziert. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.

(fw/ah) Der Fonds investiert in einen fünfgeschossigen Büroneubau nach DGNB-Standard in Weiterstadt nahe Darmstadt, der langfristig an die Škoda Auto Deutschland GmbH sowie die SEAT Deutschland GmbH vermietet ist. Das Gesamtinvestitionsvolumen des “FHH Immobilien 9 – Automobilzentrale Rhein-Main” beträgt 28,4 Millionen Euro. Die prognostizierte jährliche Auszahlung liegt bei 6,25 Prozent. Über die geplante Laufzeit bis 2021 sollen Gesamtmittelrückflüsse von 185,5 Prozent vor Steuern erzielt werden.

Fondshaus Hamburg:

Fondshaus Hamburg konzentriert sich ausschließlich auf die Konzeption von geschlossenen Fonds im Bereich Schiffe und Immobilien. Das börsenunabhängige Emissionshaus wurde im Jahr 2001 gegründet. Mit Leistungsbilanzergebnis zum 31. Dezember 2009 wurden 35 geschlossene Schiffsfonds und fünf geschlossene Immobilienfonds emittiert.

http://www.fondshaus.de/