Fondshaus Hamburg kauft Studentenapartments

2b56bcf7865bdbea.personen.jpg
© Kurhan - Fotolia.com

Die Fondshaus Hamburg GmbH & Co. KG (FHH) hat für den geplanten Fonds „FHH Immobilien 12 – Studieren & Wohnen“ 291 Studentenapartments in Hamburg und Frankfurt am Main erworben. Verkäufer ist der Berliner Immobilienentwickler und –investor GBI AG. Das Investitionsvolumen für beide Objekte beträgt rund 27 Millionen Euro. Dies teilte das Hamburger Emissionshaus in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Pünktlich zum Wintersemester 2012/13 soll im kommenden Sommer das Albrecht- Mendelssohn-Bartholdy-Haus am Hamburger Hauptbahnhof mit 160 Apartments fertig gestellt werden. Ein Jahr später soll das Franz-Oppenheimer-Haus im neuen Frankfurter Stadtquartier “Europaviertel” mit 131 Apartments folgen. Die einzelnen Apartments sollen rund 18 bis 20 Quadratmeter Wohnfläche umfassen.

FHH konzentriert sich ausschließlich auf die Konzeption von geschlossenen Fonds im Bereich Schiffe und Immobilien. Seit Gründung hat das Unternehmen nach eigenen Angaben ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 1,6 Milliarden Euro realisiert.

www.fondshaus.de