Fisch AM: Unternehmensanleihen der Emerging Markets reüssieren

8c6f09ef4fb0dc61.26288571_subscription_xl.jpg
© © awg8 - Fotolia.com

Lange Zeit konnten sich Unternehmensanleihen aus den Emerging Markets den globalen Unsicherheiten entziehen. Doch jüngst wurde auch diese Anlageklasse in Mitleidenschaft gezogen. Gemessen an einem gut diversifizierten Portfolio stehen zum Ende des dritten Quartals für das Kalenderjahr 2011 rund zwei Prozent Rendite zu Buche, konstatieren Experten von Fisch Asset Management.

(fw/ah) “Seit sich die Unruhen aus der Euro-Schuldenkrise vehement auf alle Weltmärkte übertragen haben, mussten Unternehmensbonds der Schwellenländer Kursverluste hinnehmen. Besonders betroffen sind dabei Papiere von Firmen aus Osteuropa aufgrund der Nähe und den engen Handelsbeziehungen zu Mitteleuropa. Dennoch schützen Unternehmensanleihen im Segment ‘Investment Grade’ die Investoren auf Jahressicht vor Verlusten und erfüllen den zurzeit einzig wichtigen Aspekt bei Anlegern: Sicherheit. Philipp Good, Senior Portfolio Manager bei Fisch Asset Management, präferiert in diesem Zusammenhang Firmenbonds aus Lateinamerika. Die starke Binnenwirtschaft – insbesondere in Brasilien – führte dazu, dass sich die Kreditmärkte gut gehalten haben. Ebenfalls zu den Favoriten von Good zählen ausgewählte Papiere aus sicheren Staaten der Region Middle East. Zum Beispiel Anleihen aus den Bereichen “Öl” und “Financial”. “Banken stehen dort weitaus solider dar als europäische Finanzhäuser – wie die jüngsten Meldungen aus Frankreich und Belgien leider bestätigen”, so der Fondsmanager.

Schlussfolgernd stellt Philipp Good fest, dass in den Kursen bereits eine Rezession eingepreist ist, die ihrerseits wiederum die Attraktivität der Anlageklasse nicht schmälert. Sobald sich die Märkte in ein ruhigeres Fahrwasser begeben und sich die angestaute Liquidität auflöst, wird ein weiterer Schub von Neuemissionen erfolgen.

www.fam.ch