First State erobert Europa mit Schwellenländer-Anleihenfonds

9d8e45ffbd5a0bb4.sugerloaf.jpg
© Eduardo Azeredo - Fotolia.com

First State Investments (“First State”) gibt die Markteinführung und den uneingeschränkten Vertrieb seines First State Emerging Markets Bond Fund für private und institutionelle Anleger in Deutschland und Österreich bekannt. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor.

(fw/ah) Durch die schwerpunktmäßige Anlage in auf harte Währungen lautende Anleihen, die von Staaten, Finanzinstituten oder Unternehmen der Schwellenländer begeben oder garantiert werden, will der Fonds Rendite und Kapitalwachstum erwirtschaften. “Unseres Erachtens ist jetzt ein guter Zeitpunkt für Anlagen in Schwellenländeranleihen, denn die Staatsanleihenrenditen in den USA und den stärkeren Ländern der Eurozone sind sehr niedrig, und die Risiken in den europäischen Randstaaten steigen”, erläutert Helene Williamson, Managerin des First State Emerging Markets Bond Fund. Ziel des Fonds ist es, die Benchmark, den JPMorgan EMBI Global Diversified Index, auf risikoadjustierter Basis zu übertreffen.

www.firststate.co.uk