finatra wird zur digitalen Beratungsmappe für klassische Vermittler

Foto: finatra_Finanz- und Vorsorge-Cockpit

Durch den Ausbau des Online-Portals www.finatra.de ist für Finanzvermittler inzwischen ein umfassender Baukasten für den Multikanal-Vertrieb entstanden. Damit kann der klassische Vermittler mit den Angeboten der FinTech-Unternehmen locker mithalten – mehr noch: das Beste aus beiden Welten verbinden.

(fw) Dies jedenfalls sagen Prof. Dr. Jürgen Steiner und sein Sohn Gustav Steiner, die vor gut 1 Jahr das Portal ins Leben gerufen haben. Denn nach Auffassung der finatra-Gründer wünschen Kunden von ihrem Finanzberater beides: „Verbindlichkeit durch einen vertrauensvollen persönlichen Ansprechpartner sowie Übersicht und Kontrolle durch ein bequemes Online-Tool.“ Mit dem Finanz- und Vorsorge-Cockpit von finatra können Vermittler ihren Kunden den Finanzordner auf das Smartphone oder das Tablet zaubern und diese äußerst attraktiven Kontaktpunkte besetzen. Die Kunden haben hierdurch das gute Gefühl, ihre Finanzen im Griff zu haben und können sich bei Bedarf mit einem Klick an ihren vertrauten Berater wenden. Im Mittelpunkt des Online-Tools steht die Finanzanalyse mit einer leicht verständlichen Zusammenfassung zu allen Beratungsthemen wie Altersvorsorge, Berufsunfähigkeit oder Pflege. Ergänzt wird dieses durch eine digitale Beratungs- und Vertragsmappe, in der vorhandene Produkte des Kunden spezifiziert und die zugehörigen Dokumente hinterlegt werden. Auf Wunsch kann auf Detailanalysen zu jedem Thema sowie auf eine Einnahmen-/Ausgabenrechnung, auf eine private Vermögensbilanz und auf eine Bündel-Beratung zur Einkommenssicherung zurückgegriffen werden. Gestartet ist finatra vor gut einem Jahr mit einem schnellen Online-Einstieg in die Rundum-Beratung. Dank des modularen Aufbaus von finatra kann je nach Kundeninteresse nun auch mit einem Bedarfs-Check zu einem einzelnen Beratungsthema begonnen werden. Die zugehörigen Kurz-Fragebögen können Vermittler personalisiert auf ihrer eigenen Homepage einbetten und für E-Mail-Kampagnen verwenden. Auch ein weitergehendes „Customizing“ der Software ist möglich. So wird diese inzwischen auch von der Wüstenrot Bank im Rahmen des „Online Vorsorge-Check“ eingesetzt. Hierfür wurde der Ansatz gemäß den Bedürfnissen von W&W Wüstenrot & Württembergische angepasst. Angeboten wird finatra.de von gfp Gesellschaft für Private Finanzplanung mbH, die seit 1997 für Finanzdienstleister Beratung, Software und Qualifikationsangebote bereitstellt. Den wissenschaftlichen Hintergrund zur Finanzanalyse liefert ifp Institut für Private Finanzplanung an der Universität Passau. www.gfpgmbh.de