finanzrecruiter: Jobsuche wie bei Tinder

Evelyn Johaim / Foto: © finanzrecruiter

Ein Match kennen wir bisher hauptsächlich aus der Welt des digitalen Datings. Evelyn Johaim überträgt dieses Prinzip nun auf den Karriere-Markt der Finanzbranche mit ihrem Unternehmen „finanzrecruiter“. Im finanzwelt-Interview sprechen wir mit der erfahrenen Personalerin über die Arbeitsweise des finanzrecruiters, wie die Idee dazu entstanden ist und welche besondere Aktion gerade läuft.

finanzwelt: Wie funktioniert der finanzrecruiter?
Evelyn Johaim: Ein Click – Ein Match! Das ist unsere Botschaft. Die beiden suchenden Parteien, auf der einen Seite kreative Finanzdienstleister und auf der anderen Seite innovative Unternehmen, werden direkt – entweder mit dem passenden Mitarbeiter oder passenden Job – gematcht. Durch eine speziell entwickelte Software und durch ein einzigartiges System ist somit ein direktes Matching für beide suchenden Parteien garantiert. Das Erstellen des eigenen Profils dauert maximal fünf Minuten.

finanzwelt: Sie setzen auf die DESK-Methode – was verbirgt sich dahinter?
Johaim: Dahinter verbirgt sich die Arbeitsweise des finanzrecruiter für unsere Kunden. Direkt. Effektiv. Schnell. Kompetent. Die DESK-Methode entstammt – wie auch der finanzrecruiter – der SIMunich GmbH, die wir vor zwölf Jahren gegründet haben.  Direkt, weil der finanzrecruiter die beiden suchenden Parteien mit einem Click matcht. Effektiv, weil er für beide Parteien das passende Angebot hat. Schnell, weil er sich selbst ein Zeitlimit setzt. Kompetent, weil er auf jahrzehntelange Erfahrung zurückgreift.

finanzwelt: Für wen ist der finanzrecruiter geeignet?
Johaim: Für alle, die den nächsten erfolgreichen Schritt in Ihrer Karriere machen wollen. Speziell aber für Finanzdienstleister, Makler, Banken und Versicherungen. Unsere Arbeitswelt und Arbeitsweise hat sich im letzten Jahr stark verändert. In den vielen Gesprächen mit unseren Neukunden verspüre ich regelrecht eine Aufbruchsstimmung. Die Menschen beschränken sich nicht mehr, wollen sich wieder mehr einbringen und sind bereit für die Veränderung.

finanzwelt: Was beinhaltet die besondere Aktion, die gerade bei Ihnen läuft?
Johaim: Bis einschließlich 30.09.21 ist der finanzrecruiter noch kostenlos – sowohl für die Unternehmen als auch für die Finanzdienstleister. Das beinhaltet alle Funktionen unseres First Class-Pakets.

finanzwelt: Wie ist die Idee zum finanzrecruiter entstanden?
Johaim: Der Gedankenanstoß kam von unseren Kunden, mit denen wir seit Gründung der SIMunich GmbH 2010 eine sehr vertrauensvolle Partnerschaft führen. Bei diesen Gesprächen habe ich die Idee kreiert, den finanzrecruiter ins Leben zu rufen. Auch die Pandemie hat mein Team und mich ´out of the box´ denken und agieren lassen: Die Faktoren Zeit sowie die voranschreitende Digitalisierung wurde in all unseren Überlegungen noch präsenter. Das war die Initialzündung für die Online-Recruiting-Plattform für exakt diesen Nischenmarkt, der stark im Wachstum ist und unglaubliches Potential hat. Zudem fällt eine Bewerbung im Home-Office leichter. Man fühlt sich unbeobachtet, kann sich in Ruhe umorientieren und wird dabei vor allem nicht von seinem Chef entdeckt. Die Bereitschaft zur Veränderung ist enorm gestiegen. Vor allem wenn es mit einer Einfachheit und Klarheit funktioniert: Ein Click – Ein Match! Kostensparend. Zeitsparend. Und im heutigen Zeitalter auch ungewohnt nervensparend (lacht). (sh)