Finanzierung des Münchner Kontorhauses steht

Das Kontorhaus München ©CA Immo

ING Wholesale Banking stellt für die Investitionsfinanzierung des Büroobjekts Kontorhaus in München 85 Millionen Euro an CA Immo zur Verfügung.

ING Real Estate Finance (REF) hat für eine Tochtergesellschaft der österreichischen Immobiliengruppe CA Immobilien Anlagen AG für die Finanzierung der Investitionsphase des Kontorhauses in München ein langfristiges Darlehen in Höhe von 85 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Der komplette Darlehensbetrag wurde von ING Wholesale Banking in Frankfurt zur Verfügung gestellt. Bei der Immobilie handelt es sich um eine Mutli-Tenant-Bürogebäude mit rund 25.000 m² Nutzfläche im Münchner Arnulfpark, das im Jahr 2015 fertigstellt wurde. Es ist langfristig an globale IT-Unternehmen wie Google und Salesforce vermietet.

„Wir freuen uns sehr über die neue Geschäftsbeziehung zur CA Immobilien AG. Die Transaktion ist ein sehr gutes Beispiel für unsere Finanzierungsstrategie mit Core-Immobilien in den TOP 5-Städten in Deutschland“, sagt Alexander Piur, Direktor der ING Real Estate Finance Deutschland. „Die attraktive Mikrolage im Münchener Arnulfpark, die hohe Qualität des Gebäudes und die bekannten internationalen Ankermieter erfüllen in hohem Maße die Finanzierungskriterien der ING in Deutschland.“

Das Bürogebäude Kontorhaus strebt eine „Gold“-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an. Alexander Piur dazu: „Die Strategie der CA Immo im Hinblick auf energieeffiziente und nachhaltige Büroneuentwicklungen entspricht exakt dem Nachhaltigkeitsgedanken der ING und unserem Bestreben unsere Kunden bei der Finanzierung von „Green Building“ Immobilien zu unterstützen.“

ING Real Estate Finance wurde bei der Transaktion von Linklaters, Frankfurt, rechtlich beraten. (ahu)

www.ingbank.de