Film ab für Apella-Makler

Foto: © Amir Kaljikovic - stock.adobe.com

Die Apella AG reagiert auf den wachsenden Bedarf an Image-Videos und bietet ihren angeschlossenen Maklern eine preisgünstige Videoproduktion. Hierfür kooperiert der Neubrandenburger Maklerpool mit einem Berliner Unternehmen.

Gerade wegen der aktuellen Kontakteinschränkungen kommt Image-Videos eine steigende Bedeutung zu. „Sie sind kurz und bunt, aber gleichzeitig so effizient wie kein anderes Marketingmittel“, erklärt der Apella-Vorstandsvorsitzende Guntram Schloß. „So lässt sich die Präsenz des eigenen Unternehmens deutlich verstärken, auf der eigenen Homepage oder in den sozialen Medien.“ Der große Vorteil von Image-Filmen: Die Interessenten werden auf emotionaler Ebene angesprochen, was viel besser wirkt als ausführliche Erläuterungen per Text.

Um ihre Makler bei der Erstellung solcher Videos zu unterstützen, kooperiert die Apella AG mit dem Berliner Unternehmen Clipessence. Die beiden Partner haben gemeinsam verschiedene Pakete geschnürt, in denen alle erforderlichen Arbeitsschritte enthalten sind. Das Basispaket „Firmenportrait“ umfasst ein Video mit rechtefreier Musik, das bspw. ein Interview mit dem Firmeninhaber zeigt. Mit kreativen Ansätzen schafft es Clipessence, ansprechende Web-Clips für einen mittleren dreistelligen Betrag zu produzieren, während bei anderen Anbietern durchaus 5.000 Euro und mehr für einen Film von wenigen Minuten üblich sind.

Die preisgünstige Videoproduktion ist die jüngste Dienstleistung der Apella AG für ihre Partner. Der Maklerpool ist seit seinem Bestehen bestrebt, in möglichst vielen Bereichen Unterstützung für Makler bereitzustellen, sei es mit einem selbst entwickelten und webbasierten Verwaltungsprogramm, mit Schulungen oder Rechtsberatung für betriebliche Versorgungssysteme. (ahu)