Fidelity: Neuer Fünfjahresplan soll China zur Konsumgesellschaft wandeln

bf9ec4f3ad0ed266.china-mauer.jpg
© kirrily - Fotolia.com

Chinas Wirtschaft steht vor einer bedeutenden Neuausrichtung. Der neue Fünfjahresplan der Regierung strebt einen Wandel von einer Exportnation zur Konsumgesellschaft an. Dies teilte die Fondsgesellschaft Fidelity International in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Nach Einschätzung der China-Experten des Unternehmens sind die Sozialausgaben und die Modernisierung der Industrie die beiden wesentlichen Eckpfeiler des Fünfjahresplans. “Vom Schwerpunkt auf den Binnenkonsum könnten insbesondere Immobilienentwickler in mittelgroßen Städten, Immobilienmakler, der Tourismus, die Konsumgüterfirmen, IT-Dienstleister, der Gesundheitssektor, neue Energien und die Zementindustrie profitieren. Auch Einzelhändlern und Banken könnte der neue Fünfjahresplan zugute kommen”, so Catherine Yeung, Investment Director Asia bei Fidelity International.

Nach Ansicht der Anlageexperten gibt es sieben Schlüsselthemen im Fünfjahresplan, die mit großer Wahrscheinlichkeit das Wachstum Chinas und die weiteren Investitionsentscheidungen beeinflussen: die Förderung des Konsumwachstums, die Reform des Immobilienmarktes und sozialer Wohnungsbau, die Gesundheits- und Rentenreform, Urbanisierung und Reformen auf dem Land, erneuerbare Energien und eine umweltfreundliche Wirtschaft, die Entwicklung der Privatwirtschaft und strategischer Industriezweige sowie Finanz- und Fiskalreformen.

Fidelity International verwaltet nach eigenen Angaben ein Fondsvermögen von 187,9 Milliarden Euro. Das Unternehmen beschäftigt über 4.500 Mitarbeiter in 26 Ländern in Europa, Nahost, Afrika und der Asien-Pazifik-Region.

www.fidelity.de