Fidelity International in Königsklasse ausgezeichnet

Fidelity International holte dieses Jahr erneut einen Feri EuroRating Award ©vitaliy_melnik fotolia.com

Bei sechs Nominierungen eine Auszeichnung: Das ist die Bilanz von Fidelity International beim Feri EuroRating Award. Entscheidendes Kriterium war die Managementqualität der internationalen Fondsgesellschaft.

Fidelity International hat von Feri EuroRating zum fünften Mal die Auszeichnung “Bester Asset Manager – Universalanbieter” erhalten. Fidelity war insgesamt sechs Mal in den Asset-Management-Kategorien nominiert – öfter als jede andere Fondsgesellschaft. Fidelity International bietet Aktien- und Anleihefonds sowie Multi-Asset-Lösungen für alle Kundensegmente – vom Endanleger über den Berater bis hin zum institutionellen Investor. „Über die erneute Auszeichnung in der Königsklasse freuen wir uns außerordentlich. Der Award als bester Universalanbieter hebt unsere Leistungsstärke in den Anlageklassen Aktien, Renten und Multi Asset hervor. Gleichzeitig bestätigt er den Erfolg unserer konsequent aktiven Investment- und Research-Philosophie, die sich langfristig für den Anleger auszahlt“, so Alexander Leisten, Leiter des Deutschlandgeschäfts von Fidelity International, bei der Preisverleihung in Bad Homburg.

Managementqualität entscheidend für Feri-Auszeichnung

Die Feri EuroRating Services AG, ein Unternehmen der Scope Corporation AG, ist eines der führenden europäischen Häuser für Research, Selektion und Analyse von Fonds und Sachwerten. Als Bewertungsgrundlage für die Auszeichnung “Bester Asset Manager – Universalanbieter” wurde Managementqualität der Gesellschaften herangezogen. Alle Fonds einer Gesellschaft wurden hinsichtlich Rating-Punktzahl, Performance und Volatilität bewertet. Die Gesamtnote setzt sich aus den Ergebnissen der Einzelfonds zusammen. Feri hat auf Fondsebene jene Produkte ausgezeichnet, die durch Outperformance in ihrer Vergleichsgruppe bei einem ausgewogenen Verhältnis von Chance und Risiko sowie durch professionelles Fondsmanagement überzeugten. Dabei wurde nicht nur eine quantitative Analyse vorgenommen, sondern auch qualitative Kriterien wie die Erfahrung der Fondsmanager und die Portfoliokonstruktion herangezogen. (ah)

www.fidelity.de