Fidelity gewinnt Lipper Fund Award

sieger_91403432.jpg
Foto: © Leo Lintang - Fotolia.com

Fidelity International ist mit dem Lipper Fund Award als bester großer Mixed Asset Anbieter in Deutschland ausgezeichnet worden. Die Fondsgesellschaft konnte sich in der Vergleichsgruppe gegenüber 34 Wettbewerbern durchsetzen.

(fw) Die Anlageklasse der Multi-Asset Fonds ist gegenwärtig im Wandel. Ihnen steht eine Bewährungsprobe in einem schwieriger werdenden Marktumfeld bevor. Die Schwankungen der Aktienmärkte nehmen zu, Anleihen bieten weniger Potenzial. Für Fondsanbieter heißt das: Es sind neue, flexible Ansätze gefragt. Echte Multi-Asset-Fonds investieren heute breiter als die tradtionellen Mischfonds, alternative Investments und marktneutrale Strategien werden wichtiger.

„Zudem ist der Glaube, Multi-Asset-Fonds bieten eine one-size-fits-all Lösung, ein Irrtum. Anleger haben im Wesentlichen drei Ziele – eine bestimmte Zielrendite, ein Risikoniveau, das nicht überschritten werden darf und regelmäßige Erträge. Multi-Asset-Fonds können diese Ziele abdecken, allerdings nicht alle zugleich in gleichem Maße”, sagt Alexander Leisten, Deutschlandchef von Fidelity International.

Daher bietet Fidelity eine ganze Multi-Asset-Familie mit verschiedenen Fonds an, die je eines der Ziele im Fokus haben. Für Anleger, die Wachstum und eine bestimmte Zielrendite suchen, ist der Fonds Fidelity Vermögensverwaltung moderat interessant. Mit ihm eröffnet Fidelity die Chance, von taktischen Marktpositionierungen zu profitieren. Der Fonds Fidelity Zins & Dividende wiederum ist für Anleger gedacht, die sich regelmäßige Erträge aus ihrer Anlage wünschen, z.B. aus Zinsen oder Dividenden. Darüber hinaus bringt Fidelity in diesem Jahr zwei Multi-Asset-Fonds auf den Markt, die eine konstante Risikoklassifizierung besitzen. Diese Fidelity SMART Funds – SMART steht für Systematic Multi Asset Risk Targeted – werden die in der Praxis relevantesten SRRI-Klassen 3 und 4 besitzen. Der Fonds mit der SRRI-Klasse 3 ist insbesondere für eher risikoaverse Anleger gedacht.

Weitere Lipper Fund Awards für Einzelfonds

Neben der Auszeichnung als bester großer Mixed Asset Anbieter hat Fidelity sieben Lipper Fund Awards für Einzelfonds über verschiedene Anlageklassen und Regionen hinweg gewonnen. Gleich zwei Preise hat der Fidelity Euro Balanced Fund erhalten, der über die Anlagezeiträume von drei und fünf Jahren erfolgreich war. Weitere Lipper Fund Awards gab es auf der Aktienseite für den FAST Emerging Markets Fund, den Fidelity Global Technology Fund, den Fidelity Pacific Fund und den Fidelity Global Financial Services Fund. Im Anleihebereich hat der Fidelity US High Yield Fund gewonnen.

„Die Grundlage für unseren schönen Erfolg bei den Lipper Fund Awards ist unser researchorientierter Investmentansatz. Wir setzen auf Einzeltitelauswahl basierend auf fundierten Analysen der Anlagen, in die wir investieren. Dieser Ansatz erfordert ein großes globales Research Netzwerk. Fidelity beschäftigt daher über 400 Anlageexperten weltweit, die jährlich rund 17.000 Gespräche mit Unternehmen führen. Bevor wir investieren, kennen wir das Unternehmen und sein Umfeld ganz genau”, sagt Leisten.

Wiederholt erfolgreiche Award-Saison für Fidelity

Wie schon in den Vorjahren, ist auch die aktuelle Award-Saison für Fidelity erfolgreich verlaufen: Neben den Lipper Fund Awards hat die Fondsgesellschaft in Deutschland zahlreiche weitere Fondspreise erhalten. Den Anfang machte der Feri Award als Bester Asset Manager – Universalanbieter. Es folgten 13 erste Plätze für Fonds von Fidelity bei den Euro Fund Awards und wiederholt die Bestnote von fünf Sternen als Fondsgesellschaft im Rahmen des Capital Fonds-Kompass.

www.fidelity.de