FHH startet Investment in Studentenapartments

2b56bcf7865bdbea.personen.jpg
© Kurhan - Fotolia.com

Die Fondshaus Hamburg GmbH & Co. KG (FHH) hat den geschlossenen Immobilienfonds „FHH Immobilien 12-Studieren & Wohnen“ gestartet, der in zwei Anlagen mit Studentenapartments in Hamburg und Frankfurt am Main investiert. Dies teilte das Unternehmen in einer Presserklärung mit.

(fw/kb) Die Apartments sollen im Oktober 2012 bzw. November 2013 fertig gestellt werden. Für beide Objekte mit einer Gesamtmietfläche von rund 6.200 Quadratmetern bestehen 20-Jahres-Mietverträge.

Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 29,6 Millionen Euro. Es sollen rund 18,4 Millionen Euro zuzüglich Agio (rund 62 Prozent) bei privaten Anlegern eingeworben werden. Diese können sich ab 50.000 Euro zuzüglich drei Prozent Agio beteiligen. Ab 2014 wird mit Auszahlungen von 5,5 Prozent p.a. kalkuliert. Insgesamt werden bis zum Ende der geplanten Fondslaufzeit 2024 laufende Auszahlungen in Höhe von 64,5 Prozent und zusätzlich aus der Veräußerung der Objekte eine Schlussauszahlung von rund 102,7 Prozent prognostiziert.

FHH konzentriert sich ausschließlich auf die Konzeption von geschlossenen Fonds im Bereich Schiffe und Immobilien. Seit Gründung hat das Unternehmen nach eigenen Angaben ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 1,6 Milliarden Euro realisiert.

www.fondshaus.de