FFB ergänzt Angebot um ETFs

3d2faa3bf6faf73f.etf_anlageklasse.jpg
© OneO2 - Fotolia.com

Passive Anlageprodukte, so genannte ETFs, erlebten in der Vergangenheit einen regelrechten Boom. Die unabhängige Fondsplattform FFB bietet nun neben 8.000 Investmentfonds auch rund 70 Exchange Traded Funds (ETFs) an. Dies geht aus einer Pressemeldung hervor.

(fw/ah) Die ausgewählten ETFs decken alle wichtigen Indizes weltweit ab und repräsentieren mehr als 30% des ETF-Volumens, das über das elektronische Handelssystem XETRA der Deutschen Börse gehandelt wird. “Exchange Traded Funds haben sich in Deutschland zu einer etablierten Anlageform entwickelt, die je nach Kundensituation eine sinnvolle Ergänzung zu den klassischen, aktiv gemanagten Investmentfonds darstellen kann”, sagt Peter Nonner, Geschäftsführer der FFB. “Damit die unabhängigen Finanzberater auf die Nachfrage ihrer Kunden nach Indexfonds reagieren können, bieten wir ab sofort rund 70 ETFs von iShares und Comstage, zwei der wichtigsten ETF-Anbieter in Deutschland, an. Abhängig von der Nachfrage wird dieses Angebot künftig erweitert. Unser Ziel ist es, Beratern einen umfassenden Service aus einer Hand anzubieten, der ihnen die Kundenbetreuung und die Administration der Anlagen erleichtert.”

www.ffb.de