Feri stuft Bonität der USA herab

169921c2326e9f28.usa_money.jpg
© crimson - Fotolia.com

Die Feri Euro Rating Services AG, Bad Homburg, hat als erste Ratingagentur das Kreditrating für die USA von AAA auf AA herabgestuft. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Feri-Analysten begründen den Schritt mit der anhaltenden Verschlechterung der Bonität des Landes infolge hoher Staatsverschuldung, unzureichender Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung und schwächerer Wachstumsaussichten.

“Die US-Regierung hat die Folgen der Finanzmarktkrise bisher in erster Linie durch eine Ausweitung der Staatsverschuldung bekämpft. Wir sehen nicht, dass hier ausreichend gegengesteuert wird”, sagte Dr. Tobias Schmidt, Vorstand Feri EuroRating Services. “Unser Rating-System zeigt eine Verschlechterung eindeutig an, daher ist die Herabstufung des Kreditratings der USA die logische Folge.”

Feri EuroRating Services ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als EU-Ratingagentur zugelassen und erstellt seit mehr als 20 Jahren Länderratings. Monatlich bewerten die Feri-Analysten aus Sicht eines ausländischen Investors die Fähigkeit sowie Bereitschaft von Staaten, ihre Schulden zurückzuzahlen. Als Ergebnis erhält das bewertete Land ein Kreditrating in elf möglichen Abstufungen zwischen “AAA” (beste Kreditwürdigkeit) und “Default”.

Feri EuroRating Services ist eine Ratingagentur für die Analyse und Bewertung von Anlagemärkten und Anlageprodukten sowie ein Wirtschaftsforschungs- und Prognoseinstitut.

www.feri.de