Entscheidung der Fed zur Leitzinserhöhung bleibt offen

Wenn die Fed noch in diesem Jahr die Zinsen anheben will, sollte sie jetzt die Märkte darauf vorbereiten.

(fw) Franck Dixmier, Globaler Anleihenchef von Allianz Global Investors kommentiert: „Das Gros der Marktteilnehmer hält es für unwahrscheinlich, dass die Fed noch in diesem Jahr die Leitzinsen anheben wird. Nichtsdestotrotz wäre die Entscheidung aus unserer Sicht sinnvoll, denn die Fundamentaldaten sind solide und die US-amerikanische Wirtschaft befindet sich nach wie vor in einem positiven Trend. Auch wenn wir von dieser Sichtweise überzeugt sind, bleibt die Entscheidung der Fed offen. Wenn allerdings die Entscheidung in der letzten Sitzung des Offenmarktausschusses der Fed (FOMC) in diesem Jahr getroffen werden sollte, müssten die Märkte darauf vorbereitet werden, um die erheblichen Verwerfungen, die durch eine Überraschung in einer üblicherweise liquiditätsarmen Phase des Jahres hervorgerufen werden könnten, zu vermeiden. Mit anderen Worten, wenn die Fed beabsichtigt, im Dezember die Leitzinsen anzuheben, sollte sie dies noch in dieser Woche klar kommunizieren.”

In der Studie „Lehren aus historischen Zinsanhebungszyklen der Federal Reserve“ untersucht Martin Hochstein, Senior Strategist bei Allianz Global Investors, sechs Zinsanhebungszyklen der Fed seit 1983. Er stellt fest, dass sich in der Vergangenheit im Schnitt alle Assetklassen positiv im Umfeld von Zinserhöhungszyklen entwickelt haben. Nicht so jedoch 1994, als die Märkte von der Fed überrascht wurden …

Die vollständige Studie finden Sie hier.

www.allianzglobalinvestors.de