FCR emittiert Anleihe

An der Börse Frankurt ist bald eine Anleihe der FCR Immobilien AG verfügbar / Foto: © Petrus Bodenstaff - fotolia.com

Die FCR Immobilien AG bietet Anlegern die Möglichkeit, über eine Anleihe an der Entwicklung des Deutschen Handelsimmobilienmarktes zu partizipieren.

Der Vorstand der FCR Immobilien AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen, eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 25 Mio. Euro zu begeben. Für ihr fünfjähriges Investment (Laufzeitende: 20.2.2023) sollen die Anleger eine jährliche Verzinsung von 6 % erhalten. Im Rahmen eines öffentlichen Angebots wir die neue Anleihe ab dem 31.01.2018 bis voraussichtlich 16.2.2018 angeboten und kann über die Zeichnungsfunktionalität der Börse Frankfurt erworben werden. Außerdem wird die Anleihe im Rahmen einer Privatplatzierung emittiert. Voraussichtlich ab dem 20. Februar soll die Anleihe in den Handel im Freiverkehr der Deutschen Börse einbezogen werden. Besichert ist sie über nachrangige Buchungsdarlehen mittels eines unabhängigen Treuhänders. Zudem wurde die Anleihe mit mehreren Schutzrechten ausgestattet, u.a. einer Ausschüttungssperre von 50 % sowie einem Kündigungsrecht der Anleihegläubiger für den Fall eines Kontrollwechsels. Mit dem Emissionserlös soll der weitere Ausbau des Immobilienportfolios finanziert werden. Die zurückfließenden Mittel können auch für den Rückkauf in der Vergangenheit von FCR emittierter Anleihen genutzt werden. Rechtlich maßgeblich für das Angebot ist der von der Luxemburger Aufsichtsbehörde (CSSF) gebilligte Wertpapierprospekt, der auf der Internetseite von FCR abrufbar ist. (ahu)

www.fcr-immobilien.de