fairvesta steigert Platzierungsvolumen um 70 Prozent

e5a9cccdfee32146.pfeilnachoben.jpg
© tiero -fotolia.de

Die fairvesta-Gruppe, Tübingen, konnte 2011 ein deutliches Umsatzplus verzeichnen. Insgesamt wurden 171,3 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben, ein Wachstum von über 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Bei Anlegern besonders beliebt waren demnach die geschlossenen Immobilienhandelsfonds der “Mercatus”-Reihe. Die auf Bestandshaltung ausgelegte Investitionsstrategie “Chronos” sowie die Beteiligung “Lumis”, die in das Segment Ferienimmobilien investiert, konnten laut fairvesta ebenfalls erfolgreich platziert werden.

Die 2011 erstmals angebotene Immobilienanleihe “Maximus” erreichte eine Zeichnungssumme von mehr als 10 Millionen Euro. Somit beträgt die Eigenkapitalplatzierung von fairvesta rund 184 Millionen Euro, was einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von mehr als 80 Prozent entspricht.

“Wir erwarten weitere Steigerungen in allen Bereichen unseres Unternehmens. Dazu werden wir auch in diesem Jahr innovative Produkte auf den Markt bringen und uns neue Geschäftsfelder – wie zuletzt mit der Immobilienpolice ‚robustus privileg‘ – erschließen”, sagte Otmar Knoll, Handlungsbevollmächtigter fairvesta.

Bis Ende 2011 hat fairvesta nach eigenen Angaben elf Fonds mit einem Zeichnungsvolumen von mehr als 500 Millionen Euro platziert und realisiert.

www.fairvesta.de