fairvesta Fonds erzielt Outperformance

dd0b5dc03dc5ef61.knoll_ottmar_neu.jpg

Die fairvesta-Unternehmensgruppe konnte für die Anleger der „fairvesta zweite Immobilienbeteiligungsgesellschaft“ eine Rendite von 12,37% erzielen und ihre Prognosen übererfüllen. Dies lässt sich einer aktuellen Pressemitteilung entnehmen.

(fw/ah) Der im Jahr 2005 emittierte geschlossene Immobilienhandels-Fonds wird aufgelöst und zahlt jetzt die Guthaben an die Anleger aus. Otmar Knoll, Handlungsbevollmächtigter der fairvesta Unternehmensgruppe, zeigte sich erfreut und kommentierte wie folgt: “Wir haben unsere Versprechen gehalten. Das ist uns umso wichtiger, da die Finanzkrise die Immobilienmärkte außerhalb des Core-Segmentes besonders hart getroffen hat. Wir bewegen uns aber gerade in diesen getroffenen Segmenten, da nur hier über günstigen Einkauf, professionelles Objekt- und Vermietungsmanagement und anschließende Realisierung für den Anleger Renditen zu erwirtschaften sind, die oberhalb einer einfachen Mietrendite von Konzern-Objekten mit Anschlussvermietungsrisiken liegen.”

Bei fairvesta II handelt es sich um den ersten abgewickelten und ausgezahlten Immobilien-Beteiligungsfonds der Unternehmensgruppe. Der Erfolg ist umso erstaunlicher, da nur mit Eigenkapital investiert wurde. fairvesta ist das einzige Emissionshaus ohne Fremdkapital und hat mehr als 400 Mio. € Assets under Management mit schulden- und lastenfreien Immobilien.

www.fairvesta.de