EZB wird Geldpolitik einschränken

Yves Longchamp, Head of Research Ethenea / Foto: © Ethenea

„Wir erwarten, dass die EZB am Donnerstag bekannt geben wird, den Umfang ihrer Ankäufe von Vermögenswerten (Quantitative Easing) zu reduzieren“, sagt Yves Longchamp, Head of Research bei Ethenea, zur Ratssitzung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag, den 26. Oktober. „Die wirtschaftliche Lage in der Eurozone hat sich in den vergangenen Jahren verbessert, das Risiko einer Deflation ist nicht mehr existent und die Konjunkturprognosen sind gut. Vor diesem Hintergrund ist eine Normalisierung der Geldpolitik angemessen.“

„Die entscheidenden Fragen sind, wann das Programm zum Ankauf von Vermögenswerten enden wird und wann darauf die erste Erhöhung der Leitzinsen erfolgt. Wir erwarten ein Ende des Programms im Sommer oder Herbst nächsten Jahres“, sagt Longchamp. „Der Zeitpunkt der ersten Zinserhöhung ist für Investoren von großem Interesse, da eine Erhöhung der Zinsen den Anfang vom Ende der lockeren Gelpolitik markieren und eine Neubewertung der Zinskurve nach sich ziehen würde.“