Expansion im Verwahrstellengeschäft

Donner & Reuschel baut sein Verwahrstellengeschäft aus / Foto: © Olga Galushko - stock.adobe.com

Mit einer umfassenden Betreuung von Wertpapierfonds, Immobilienfonds und geschlossenen AIFs und den Handel aller relevanten Asset-Klassen möchte Donner & Reuschel eine deutliche Steigerung der Assets under Custody erreichen.

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel verwaltetet derzeit über 150 Mandate ein Vermögen von mehr als 13 Mrd. Euro in Publikums- und Spezialfonds. Allein binnen Jahresfrist wurden die Assets under Custody um ein gutes Viertel gesteigert. Seit 2013 werden neben der Betreuung von Wertpapierfonds auch Immobilienfonds und seit 2013 auch geschlossene AIF nach dem KAGB übernommen.

Zu den Basisdienstleistungen zählen die Verwahrung und Verwaltung von Vermögensgegenständen inklusive börsengehandelter Derivate, zeitgerechte Verarbeitung aller im Fonds stattfindenden Geschäftsvorfälle, unabhängige Kontrolle der Anteilspreisberechnung mit eigenen Systemen sowie die Kontrolle der gesetzlichen und vertraglichen Anlagegrenzen und das Liquiditätsmanagement. Erfahrene Ansprechpartner im Handel in allen relevanten Asset-Klasen und eine kundengerechte Kommunikation mit Asset Managern und Anlegern runden das Angebot der SIGNAL IDUNA-Tochter ab.

„Wir begegnen unseren Kunden auf Augenhöhe und unterstützen sie bei der Erreichung Ihrer Ziele. In einem sich ständig wandelnden Markt bieten wir unseren Kunden Flexibilität in den Prozessen und Kontinuität in der Qualität“, sagt Holger Leifeld, Bereichsleiter Capital Markets und zuständig für das Verwahrstellengeschäft.

Die Dienstleistung als Verwahrstelle ist ein wesentlicher Ankerpunkt im Geschäft mit der Kernzielgruppe der unabhängigen Vermögensverwalter. Durch die enge Begleitung der Kunden sowohl in der Auflage der Fonds als auch in der täglichen Abwicklung schafft Donner & Reuschel einen Mehrwert bei der Umsetzung der jeweiligen Investmentstrategien. (ahu)

www.donner-reuschel.de