Exchange – Zeit für einen Wechsel

Christopher Wintrich, Berater Digitale Immobilienfinanzierung im Partnervertrieb der ING

Vor kurzem traf ich auf einer Veranstaltung einen Vermittler. In der Pause wollte er noch einen Tipp von mir zu einer Website, die er gerade für sich erstellte. Ganz „up-to-date“ zeigte er mir das aktuelle Layout online auf seinem Tablet. Richtiger: Er wollte es mir zeigen. Leider hat die Synchronisierung von stationärem PC und Tablet nicht geklappt.

Warum ich dieses Beispiel erzähle? Weil dieses Problem für weniger als 10 Euro im Monat ganz einfach aus der Welt zu schaffen ist. Mehr muss eine sichere, standortunabhängige Kommunikation mit dem Kunden nicht kosten.  Nein, dafür müssen Sie nicht in einen eigenen Server investieren. Und es muss auch nicht die große, amerikanische Cloud-Lösung sein. Gerade vor dem Hintergrund, dass sich die Ansprüche an solch einen Server rapide verändern, macht es für kleinere Vermittler mehr Sinn, einen gehosteten Exchange Server zu mieten.

Mein Tipp: Suchen Sie mal nach dem Stichwort „Exchange-Server“ auf der Website Ihres Internet-Providers. Dort sollten Sie fündig werden. Der Server steht dann im Rechenzentrum des Providers und Sie profitieren von Updates, Weiterentwicklungen und Sicherheits-Services. Ob E-Mails, Termine oder Daten, alles lässt sich hier zentral speichern und von diversen Endgeräten wie Smartphone, Notebook oder eben auch von einem Tablet abrufen. Da muss nichts synchronisiert werden. Mit einem Exchange-Server greifen Sie auf die einmal erfassten Daten zu und das war‘s.

Im ersten Schritt reicht es übrigens, mit E-Mail und den eigenen Daten bzw. Dokumenten an den Start zu gehen. Spätestens bei der Einbindung von Kundendaten heißt es: Achtung, Datenschutz! Für die Einstellung dieser Daten brauchen Sie die Zustimmung von Ihrem Kunden. Probieren Sie das „Exchangen“ also lieber erstmal in Ruhe mit Ihren eigenen Daten aus.

Und noch eine Option für die Zukunft: Haben Sie bereits ein Virtual Private Network (VPN) zur anonymen Nutzung Ihrer Daten über das Internet installiert – auch dafür ist in Ihrer Exchange-Lösung ein Platz.

Zurück zu meinem Vermittler: In der nächsten Kaffeepause haben wir dann noch schnell über sein Tablet einen Hosted-Exchange-Server bei seinem Provider geordert. Sein Fazit: Diese Veranstaltung hatte wirklich sehr viel Praxisbezug.

Ihr Christopher Wintrich

Berater Digitale Immobilienfinanzierung im
Partnervertrieb der ING