EUROPA mit Marktneuheit

Foto: © Marco2811 - stock.adobe.com

Zum 1. Juli hat die EUROPA ihren Premium-Tarif in der Risikolebensversicherung erweitert und dabei eine Marktneuheit eingeführt. Dank weiter Neuheiten eignet sich der Tarif vor allem für Familien. Auch wird der Wandel der Berufswelt berücksichtigt.

Im erweiterten Premium-Tarif in der Risikolebensversicherung der EUROPA gibt es als Marktneuheit nun einen Baustein, der die Pflege von Angehörigen berücksichtigt. Wenn die versicherte Person einen nahen Angehörigen pflegte, erhöht sich die Todesfall-Leistung um bis zu 15.000 Euro.

Eine weitere Neuerung, die die EUROPA in der Risikolebensversicherung einführt, ist der Partnerschutz. Dieser greift, wenn die versicherte Personen und deren Ehegatte oder Lebenspartner beide innerhalb kurzer Zeit versterben. In diesem Fall zahlt der Kölner Direktversicherer eine um bis zu 15.000 Euro erhöhte Todesfall-Leistung aus.

Der bereits bestehende Kinder-Bonus, der eine erhöhte Todesfall-Leistung bei Geburt oder Adoption eines Kindes besteht, wurde nun um einen weiteren Baustein ergänzt: Wenn die versicherte Personen stirbt, erhöht die EUROPA für jedes Kind im Alter von bis zu 6 Jahren die Todesfall-Leistung um bis zu 5.000 Euro.

Bei ihrem überarbeiteten Risikolebentarif berücksichtigt die EUROPA auch einen Wandel der Berufswelt. So wurde die Einstufung der Berufe in sämtlichen Tarifen der Risiko-Lebensversicherung überarbeitet und Kunden mit ganz neuen oder zukunftsweisenden Berufen wie bspw. Data Scientist, Software-Entwickler und Medizintechniker finden jetzt noch besser den für sie passenden Tarif. (ahu)