„ESG-Profiler“ jetzt verfügbar

Foto: © Miha Creative - stock.adobe.com

Mit dem „ESG-Profiler“ steht Finanzdienstleistern ab sofort ein haftungssicheres und voll-digitales Tool zur Vermittlung von nachhaltigen Produkten zur Verfügung. Fünf Marktgrößen haben das Instrument gemeinsam für eine leichtere Umsetzung der Nachhaltigkeitspräferenzabfrage geschaffen.

Der „ESG-Profiler“ umfasst eine kurze fachliche Einführung, eine normkonforme Abfrage von ESG-Präferenzen sowie Auswahlmöglichkeiten kompatibler Produkte. Damit möchten die Initiatoren Going Public! Akademie für Finanzberatung AG, Defino Institut für Finanznorm AG, iS2 Intelligent Solution Services AG, Zielke Research Consult GmbH sowie Morgen & Morgen GmbH Finanzberatenden die Umsetzung der seit 02. August geltenden Abfragepflicht erleichtern. Das digitale Instrument ist bislang das einzige Hilfsmittel für die Feststellung der ESG-Präferenzen, welches die Abfragelogik nach DIN 77230 heranzieht und damit ein hohes Maß an Rechts- und Haftungssicherheit bietet. Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski von der Humboldt-Universität zu Berlin testiert diese Sicherheit mit einem rechtswissenschaftlichen Bestätigungsvermerk. Zudem würdigte Dr. Christiane Rohleder, Staatssekretärin im Bundesministerium für Verbraucherschutz (BMUV) das DIN 77230-Modul für die Abfrage der Nachhaltigkeitspräferenzen im Sozialen Netzwerk Twitter mit den Worten: „Ich begrüße, dass mit Unterstützung des DIN-@verbraucherrat|s ein praktischer Leitfaden dafür entwickelt wurde.“

Politik, Verbraucherschutz und Rechtswissenschaft bewerten das DIN-Modul im ESG-Profiler einheitlich positiv. Das ist angesichts der allgemeinen Unsicherheit über die richtige Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen umso wichtiger. Diese ist nach wie vor noch weit verbreitet in der Vermittlerschaft. Die normkonforme Abfrage und der „ESG-Profiler“ sind außerdem einfach und intuitiv handhabbar. Nach zwei Stunden fachlicher Einführung mithilfe von webbasierten Trainings steht den Anwendenden die digitale Abfrage zur Verfügung. In drei bis sieben Schritten erhalten sie dann ein valides Ergebnis. Interessierte finden weitere Informationen zum Online-Tool „ESG-Profiler“ hier. (lb)