Es läuft rund

Fotolia_55305552_Subscription_XXL2.jpg
Goran Bogicevic - Fotolia.com

Die Augsburger PATRIZIA Immobilien AG ist nach eigenen Aussagen gut in das Geschäftsjahr 2014 gestartet. Sowohl beim operativen Ergebnis und beim Vorsteuerergebnis nach IFRS als auch beim Ergebnis nach Steuern konnten die Vorjahreswerte deutlich übertroffen werden.

(fw/ah) „Mit der operativen Entwicklung zum Jahresauftakt können wir insgesamt sehr zufrieden sein. Wir haben unsere Entwicklung zum führenden vollstufigen Immobilien-Investmenthaus Europas konsequent fortgesetzt”, sagt Wolfgang Egger, Vorstandsvorsitzender der PATRIZIA Immobilien AG.

Das operative Ergebnis erhöhte sich in den ersten drei Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum von rund 7,7 Mio. Euro auf 16,0 Mio. Euro. Auch das Vorsteuerergebnis nach IFRS mit 13,2 Mio. Euro gegenüber 6,2 Mio. Euro und das Nachsteuerergebnis mit 12,0 Mio. Euro gegenüber 5,2 Mio. Euro haben sich mehr als verdoppelt.
Darüber hinaus gingen im 1. Quartal 2014 weitere Immobilien im Wert von 195 Mio. Euro auf die Fonds der beiden Kapitalverwaltungsgesellschaften der Augsburger über. Zusätzlich wurden Immobilien mit einem Verkehrswert von 54 Mio. Euro kaufvertraglich gesichert. Mittlerweile hat das Unternehmen 24 Immobilien-Spezialfonds mit einem Zielvolumen von 9,7 Mrd. Euro aufgelegt.
Für das Gesamtjahr rechnen die Augsburger mit einer Steigerung des zu betreuenden Immobilienvermögens auf rund 14,0 Mrd. Euro. „Rund die Hälfte des angestrebten Zuwachses von 2 Mrd. Euro haben wir durch den Ankauf von „Leo I” bereits erreicht”, erläutert Egger weiter. Für das Gesamtgeschäftsjahr 2014 geht das Unternehmen weiter von einem operativen Ergebnis von mindestens 50 Mio. Euro aus.

www.patrizia.ag