Ergebnis übertrifft Prognose

PATRIZIA musste seine Ergebnisprognose mehrfach nach oben korriegiren © Rawpixel.com - fotolia.com

Für die PATRIZIA Immobilien AG lief das vergangene deutlich erfolgreicher als ursprünglich prognostiziert. Das Schlussquartal lief für den Immobilien Investment Manager derart erfolgreich, dass selbst die im November angehobene Ergebnisprognose übertroffen wurde. Das vierte Quartal war vor allem durch ein hohes Transaktionsvolumen sowie der Realisierung hoher Perfomance Fees aus dem erfolgreichen Management von Immobilieninvestments geprägt.

Das operative Ergebnis 2016 konnte im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt werden, von 155 Mio. Euro geschätzt 283 Mio. Euro. Die letzte Prognose ging von 265 Mio. Euro aus. Wesentlich zum starken Ergebnis haben die gestiegenen Gebühreneinnahmen aus dem Management der Immobilien der Kunden, die im vergangen Jahr um 14 Prozent auf 189 Mio. Euro stiegen. „Die Ergebnisentwicklung der vergangenen Jahre bestätigt die erfolgreiche Umsetzung der europäischen Strategie und die Skalierbarkeit der operativen Plattform“, sagt Karim Bohn, Finanzvorstand der PATRIZIA Immobilien AG.

Insgesamt haben die Augsburger im vergangenen Jahr Immobilientransaktionen mit einem Volumen von 5,1 Mrd. Euro realisiert. Davon entfallen 3,2 Mrd. Euro auf Ankäufe in ganz Europa und 1,9 Mrd. auf Verkäufe. Zudem wurden weitere Transaktionen mit einem Volumen von 2,1 Mrd. Euro vertraglich vereinbart, die in diesem Jahr über die Bühne gehen sollen. Hiervon sind 1,7 Mrd. Euro Ankäufe und 0,4 Mrd. Verkäufe. Innerhalb eines Jahres stieg das verwaltete Immobilienvermögen um 2 Mrd. Euro auf 18,6 Mrd. Euro.

Ebenfalls gestiegen ist das bei Investoren eingeworbene Eigenkapital, das im vergangenen Jahr 2,2 Mrd. Euro und damit 700 Mio. mehr als im Vorjahr betrug. Alleine von institutionellen Investoren außerhalb Europas, insbesondere aus Asien, stammen rund 400 Mio. Euro. Bohn: „Die Entwicklung zeigt uns, dass PATRIZIA heute als einer der führenden Investment Manager in Europa wahrgenommen wird und auch für globale Investoren die erste Adresse für europäische Investments ist.“ Mittlerweile investieren mehr als 200 institutionelle Investoren mit oder über PATRIZIA in Immobilien, wobei die Zahl internationaler Kunden deutlich zulegt.

Weitere Details zur Ergebnisentwicklung werden mit der Veröffentlichung der Jahresbilanz am 14. März 2017 bekanntgegeben. (ahu)

www.patrizia.ag