Erfolgsstory China setzt sich fort?

2fe52a253d26aa71.1china.jpg
© Bithja Isabel Gehrke - Fotolia.com

Raymond Ma, Fondsmanager des neuen Fidelity China Consumer Fund, ist überzeugt, dass China am Beginn einer neuen Phase strukturellen und nachhaltigen Wachstums steht. Fünf Gründe seien dafür verantwortlich.

(fw/ah) “Der Wandel Chinas zu einer modernen Konsumgesellschaft eröffnet allein aufgrund der Größe des Marktes mit 1,3 Milliarden Menschen enorme Wachstumschancen. Und: Das Riesenreich steht erst am Anfang seiner Entwicklung. Momentan geben die Chinesen weniger als 35 Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts für Konsumgüter aus und liegen damit im internationalen Vergleich weit hinten: In den USA sind es mehr als 70 Prozent. Das Potential, welches die wachsende Kaufkraft der Chinesen birgt, ist bereits deutlich spürbar.Die chinesischen Verbraucher kaufen schon jetzt mehr als 50 Prozent aller weltweit verkauften Kameras und mehr als 35 Prozent aller weltweit verkauften Fernseher. Denn mit dem wirtschaftlichen Aufstieg verändert sich das Konsumverhalten. Neben den Dingen des täglichen Grundbedarfs wie Nahrungsmittel und Körperpflege leistet man sich jetzt mehr – wie zum Beispiel ein Handy, einen Friseurbesuch oder neue Schuhe. Chinas Städter kaufen 2,7 Paar Schuhe pro Jahr, auf dem Land sind es erst 1,2 Paar. In Deutschland dagegen kauft jeder im Schnitt vier Paar Schuhe im Jahr, die modebewussten Franzosen bringen es auf sechs Paar. Für den Schuhhändler und -hersteller Daphne International Holdings, die Nr. 1 in China, ergibt sich somit ein riesiges Wachstumspotential. Denn Daphne ist vor allem auf dem Land beliebt, da das Unternehmen den Massenmarkt im unteren Preissegment bedient. Seit 2003 wurden jährlich mehr als 300 Läden eröffnet. Allein in diesem Jahr will Daphne die Pforten von weiteren 750 Filialen vor allem in kleineren chinesischen Städten öffnen.”