Erfolgreiche Wiederwahl

Ralf Werner Barth bleibt Vorstandsvorsitzender der VSAV / Foto: © VSAV

Auf ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung haben die Mitglieder der Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler e.V. (VSAV) den Vorstandsvorsitzenden Ralf Werner Barth und die Vorständin Ulrike Barth einstimmig entlastet und wiedergewählt.

Ralf Werner Barth verwies in seinem Vorstandsbericht auf den seit Jahren sich weiter entwickelnden Vermittlerschwund in der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche hin. Dieser spiegle sich auch in einem leichten Rückgang der Mitgliederzahlen im VSAV wider. Die Themen Nachfolgeregelung bzw. Bestandsverkauf, die Anwendung der DIN-Norm 77230 sowie Digitalisierungsmaßnahmen hätten bei der inhaltlichen Ausrichtung im Mittelpunkt gestanden. In der Außenwirkung betonte Barth das Engagement des VSAV-Beirat Hans Peter Wolter als stellvertretender Obmann im DIN-Ausschuss „Finanzdienstleistungen für Privathaushalte“ sowie die enge Kooperation und das gemeinsame Wirken mit der Branchen-Initiative „Zukunft für Finanzberatung“. Der VSAV will in Zukunft seine Mitglieder noch intensiver die Unterstützung bei Fragen zu deren Geschäftsmodellen und der digitalen Arbeitswelt voranbringen und auch verstärkt zu einem besseren Risikomanagement bei den Beratern und Vermittlern beitragen. „In diesen Bereichen sehen wir die zentralen Herausforderungen für die Vermittlerschaft in den kommenden Jahren“, so Barth.

Wegen der Corona-Situation wurde die Mitgliederversammlung online durchgeführt. Der ordnungsgemäße Wahlablauf und die Wiederwahl wurden durch Wahlleiter Hans Peter Wolter, Protokollführer Konrad Krug und Rechtsanwalt Dr. Jochen Strohmeier von mzs Rechtsanwälte festgestellt. (ahu)