Erfolgreiche „financial bravehearts“

Foto: © pavel1964 - stock.adobe.com

Mit der Extremsport-Veranstaltung hat blau direkt ein anspruchsvolles Networking Event geschaffen. Nach der Corona-Pause konnte der Wettkampf in diesem Jahr nun endlich wieder stattfinden. Welches Team war wohl das härteste?

149 Teilnehmende haben sich 2022 für den Hindernis-Lauf des Maklerpools angemeldet. Dabei waren neben Finanz- und Versicherungsmitarbeitenden auch Maklerinnen und Makler, Pool-Beschäftigte und sogar Führungskräfte. 18 km Laufstrecke mit zahlreichen Hindernissen im Knüllwald in Kassel galt es zu überwinden. Bei eisigen Temperaturen mussten sich die Teilnehmenden durch Matschgruben kämpfen und über Reifenstapel oder Baumstämme klettern. „Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr mit dieser Extremsport-Veranstaltung so einen Erfolg erreichen konnten“, freut sich Vanessa Rahn, die als Eventmanagerin gemeinsam mit ihrem Team die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg machte. „Was den Sport besonders ausmacht, ist das Verbindende – der Zusammenhalt im Team. Wer sich gegenseitig durch den Matsch und über das nächste Hindernis zieht, macht Networking in seiner intensivsten Form. Deswegen freuen wir uns, dass in diesem Jahr wieder so tolle Teams an den Start gegangen sind“, ergänzt Rahn.

Folgende Teams haben sich gemeinsam durch den Matsch gekämpft: Adamietz & Kollegen GmbH, Allianz SE, andsafe AG, Barmenia Krankenversicherung AG, Continentale Krankenversicherung a.G., Niemiec Versicherungsmakler GmbH & Co. KG, DKV AG, Königswege GmbH, KV Werk GmbH, ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs AG, Value Factory GmbH ,Zurich Gruppe Deutschland und blau direkt GmbH & Co. KG. Das Team des Gastgebers bekam für das sportliche Ereignis Verstärkung von den Kolleginnen und Kollegen aus der estnischen Hauptstadt Tallinn, wo blau direkt seit vergangenem Jahr eine zweite Niederlassung hat. Die Gewinner-Liste sah dabei wie folgt aus (lb):

Quelle: blau direkt