Entflechtungsvertrag für Deutscher Ring unterschrieben!

b71f06e2cde6681a.unterschrieben.jpg
© pressmaster - Fotolia.com

Die SIGNAL IDUNA Gruppe und die Baloise Group haben einen Entflechtungsvertrag für die Deutscher Ring-Versicherungsgesellschaften unterzeichnet. Die Parteien streben an, die personelle Neuordnung bis zum Jahresende 2010 durchzuführen, die vollständige Entflechtung soll bis Ende 2012 abgeschlossen sein.

(fw/mo) Die wesentlichen Inhalte des Entflechtungsvertrags waren bereits auf der gemeinsamen Pressekonferenz am 27. April dieses Jahres bekannt gegeben worden. Lesen Sie hierzu auch den Beitrag https://www.finanzwelt.de/ringkampf-beendet!_344970.html

Die Kosten der Entflechtung tragen beide Parteien im Verhältnis der langjährigen Kostenschlüssel. Damit entfallen 60 Prozent der Kosten auf die Baloise Group und 40 Prozent auf die SIGNAL IDUNA Gruppe. Reinhold Schulte, Vorstandsvorsitzender der SIGNAL IDUNA Gruppe, sagt: “Die Unterzeichnung des Entflechtungsvertrags ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer einvernehmlichen Neuordnung der Deutscher Ring-Gesellschaften. In der neuen Konstellation haben die Vertriebspartner und Mitarbeiter verbesserte Wachstums- bzw. Entwicklungsperspektiven und werden für ihre Kunden ein starker Versicherungspartner sein.”

Dr. Martin Strobel, Vorsitzender der Konzernleitung der Baloise Group, betont: “Durch die Unterzeichnung des Entflechtungsvertrags wird unser Zeitplan und unser Business Case noch einmal bestätigt.

Das ist eine sehr gute Nachricht für unsere Kunden, Vertriebspartner, Mitarbeiter und Aktionäre: Wir liefern, was wir versprochen haben.” Dr. Frank Grund, Vorstandsvorsitzender von Deutscher Ring Leben/Sach und Basler Versicherungen, erklärt: “Wir haben jetzt eine gute Voraussetzung geschaffen für partnerschaftliche Verhandlungen mit dem Betriebsrat – zum Wohle aller Beteiligten.”

Nächste Schritte:
Auf Basis des unterzeichneten Entflechtungsvertrags werden zeitnah Gespräche mit dem Betriebsrat, den Führungskräften und den Mitarbeitern der Deutscher Ring-Versicherungsgesellschaften stattfinden. Die Parteien streben an, die personelle Neuordnung bis Ende 2010 durchzuführen. Die vollständige Entflechtung inklusive der Entflechtung der IT soll bis Ende 2012 abgeschlossen sein.