Ellwanger & Geiger KG: Münchner Büromarkt entwickelt sich weiter positiv

6893783d225091eb.clemens_strimmer.jpg
© clemens strimmer - Fotolia.com

Mit einem Flächenumsatz von rund 381.600 Quadratmetern übertrifft das erste Halbjahr den Vorjahresvergleichszeitraum um satte 47 Prozent (1. Halbjahr 2010: rund 260.000 Quadratmeter). Bemerkenswert ist, dass diese Steigerung nicht nur durch einige Großabschlüsse zustande kommt, sondern nahezu alle Größenklassen ihren Beitrag geleistet haben. Dies berichtet das Bankhaus Ellwanger & Geiger in einer aktuellen Analyse.

(fw/ah) 42 Prozent des Flächenumsatzes entfallen auf Verträge unter 1.000 Quadratmeter, 30 Prozent auf Verträge ab 5.000 Quadratmeter. Die Leerstandquote sinkt auf 8,2 Prozent.

Bei der Spitzenmiete setzt sich der Trend aus dem 1. Quartal erwartungsgemäß fort, und notiert mit 29,30 Euro pro Quadratmeter leicht über dem Vorjahreswert (1.Halbjahr 2010: 29 Euro pro Quadratmeter). Da fast alle Großabschlüsse außerhalb des Mittleren Rings getätigt wurden, steigt die Durchschnittsmiete nur leicht auf 14,10 Euro pro Quadratmeter. Gefragteste Teilmärkte in den ersten 6 Monaten waren das nördliche Stadtgebiet (18,3 Prozent) sowie das Zentrum West (15,5 Prozent) und Zentrum Ost (13,2 Prozent). Auf das Münchner Umland entfielen 25,3 Prozent. Stärkste Branchen waren die Computer- und IT-Branche (16,4 Prozent) sowie die Industrie (16,1 Prozent), gefolgt von den sonstigen Dienstleistern (13,5 Prozent), den Bau- und Immobilienunternehmen (9,4 Prozent) sowie der öffentlichen Verwaltung/Soziale Einrichtungen (8,8 Prozent).

http://www.privatbank.de/de/index.html