EIOPA stellt Verkaufsempfehlungen für Variable Annuities vor

ec81a6fe10986bed.arthurdent.jpg
© arthurdent - Fotolia.com

Mit Variable Annuities hat sich die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA) beschäftigt. Unter Variable Annuities versteht man die Bezeichnung für die spezielle Form der fondsgebundene Rentenversicherung. Im Gegensatz zur klassischen Fondsrente mit Garantie wird bei Variable Annuities die Garantie durch Derivate sichergestellt.

(fw/ck) In ihrem aktuellen Report zu Variable Annuities verfolgt die EiOPA zwei Ziele. Zum einen will sie ihrer Verpflichtung zur Transparenz nachkommen und zum anderen mit den aufgezeigten Best-Practice-Beispielen den Versicherungsgesellschaften Material an die Hand geben, das in der Praxis auch Verwendung finden sollte. Kernpunkt des Reports ist die Verkaufsempfehlung von Variable Annuities. Die EIOPA unterscheidet vier Bereiche, die der Vermittler beim Verkauf berücksichtigen sollte. Er sollte die persönlichen Umstände des Kunden beleuchten. Hier spielt sowohl das Alter des Kunden, die finanzielle Situation sowie seine Kenntnisse der Finanzmärkte und dem Anlagehorizont eine Rolle. Eine klare Produktbeschreibung angereichert mit Grafiken sollte ebenfalls Bestandteil eines Verkaufsgespräches sein. Alles sollte in einer für den Kunden verständlichen Frage dargestellt sein. Von Interesse des Kunden ist zudem die Wertentwicklung. Eine klare Darstellung ist hier also unabdingbar. Ebenfalls sollte der Kunde darüber aufgeklärt werden, welche Leistungen zu den unterschiedlichen Zeitpunkten garantiert sind.

www.eiopa.europa.eu