Eine Saison gekickt – Haus abbezahlt

Foto: © lassedesignen - stock.adobe.com

Fußballer müsste man sein: Gerade mal 8 Monate lang muss Manuel Neuer spielen, um sein Haus abzubezahlen. Auch sonst sind den Kickern mit ihren Millionengehältern finanziell Dinge möglich, von denen „Normalsterbliche“ nur träumen können. Was genau, hat die Peer-to-Peer-Kreditplattform Bondora am Beispiel von 11 deutschen Nationalspielern ermittelt.

Jonas Hector ist in mancher Hinsicht ein außergewöhnlicher Fußballer: Obwohl er mit seinem 1. FC Köln in der vergangenen Saison aus der Bundesliga abgestiegen ist, hält er seinem Verein weiterhin die Treue, ungewöhnlich, vor allem da Hector Nationalspieler ist und auch bei der – zugebenermaßen eher enttäuschenden WM – im Kader stand und sogar zwei Spiele absolvierte. Auch bei seinem fahrbaren Untersatz spielt der 28-jährige in einer anderen Liga als viele seiner Nationalelf-Kollegen: So fährt der Verteidiger einen Ford Focus im Wert von „nur“ 18.700 Euro. Damit liegt der Verteidiger sogar hauchdünn unter dem Durchschnitt aller Deutschen, die einen Wagen im Wert von 20.000 Euro fahren. Doch nicht nur beim Auto steht Hector auf dem letzten Platz, sondern auch beim Gehalt: So muss sich der Kölner mit geschätzt 3 Mio. Euro pro Jahr „begnügen“, genauso viel wie übrigens sein Nationalelfkollege Joshua Kimmich. Auch der Bayern-Profi ist bei der Wahl des Autos eher bescheiden und gibt sich mit einem Audi A5 Sportsback 3.0 TDI quattro tiptronic im Wert von 63.440 Euro zufrieden.

Sowohl in sportlicher Dimension als auch beim Auto ist Marco Reus in einer ganz anderen Liga als Hector unterwegs. Für seinen Aston Martin Vanquisch Carbon Edition musste der Dortmunder Profi 246.000 Euro bezahlen. Pikant: Als Reus mit dem Sportwagen im März 2014 in eine Routinekontrolle kam, konnte er keinen gültigen Führerschein vorlegen und es wurde bekannt, dass der Nationalspieler seit Jahren Auto fährt, ohne je den Führerschein gemacht zu haben. Inzwischen hat er es aber nachgeholt und er darf ganz legal mit seinem Aston Martin unterwegs sein. Bei einem geschätzten Jahresgehalt von 8 Mio. Euro dürften die Kosten für die Fahrschule auch verschmerzbar gewesen sein.

Doch nicht nur mobil, auch immobil können die deutschen Fußballstars ein privilegiertes Leben führen: So ist das Haus von Nationaltorhüter Manuel Neuer ca. 10 Mio. Euro wert. Bei einem jährlichen Einkommen von geschätzt 15 Mio. Euro muss der Bayern-Torhüter aber gerade einmal 8 Monate arbeiten, um sein Haus vollständig abbezahlen zu können. Ebenfalls ca. 15 Mio. Euro verdient Neuers Mannschaftskollege Thomas Müller. Damit verdienen die beiden Weltmeister ca. 340 Mal so viel der durchschnittliche Deutsche, der im Jahr 43.940 Euro verdient. Der deutsche Durchschnittsbürger muss auch deutlich länger arbeiten, um seine Immobilie mit einem Wert von 391.060 Euro abzubezahlen. Relativ „lange“ arbeiten um sein Eigenheim bezahlen muss auch Sami Khedira: Der Profi von Juventus Turin wohnt in einer Immobilie im Wert von 4 Mio. Euro – genau sein Jahreseinkommen.

Im Durchschnitt verdienen die 11 untersuchten Nationalspieler ca. 6 Mio. Euro, fahren ein Auto im Wert von 111.000 Euro und wohnen in einem Haus im Wert von 5,384 Mio. Euro.

Wie sich die Werte genau verteilen, lesen Sie auf Seite 2