“Ein wichtiger Schritt in unserer Wachstumsstrategie”

: 12.18. Unternehmensgruppe und Kempinski begründen strategische Partnerschaft mit Luxus-Lifestyle-Konzept "7Pines Kempinski" (v.l.n.r.: Carsten K. Rath, Martin R. Smura, Tim Raue, Kai Richter, Jörg Lindner, Markus Lück) / Foto: © 12.18

Die 12.18 Unternehmensgruppe hat einen prominenten Kooperationspartner gewonnen: Die Hotelkette Kempinski. 12.18 wagt damit auch einen Expansionsschritt über Europa hinaus.

Heute haben auf der Expo Real in München die 12.18 Unternehmensgruppe und die Kempinski Hotels AG den Launch des Luxus-Lifestyle-Konzepts „7Pines Kempinski“ bekannt gegeben. So will 12.18 bis 2022 mit 7Pines Kempinski um 20 neue Hotels und Resorts wachsen und gemeinsam mit institutionellen Investoren 500 Mio. Euro an Investitionskapital platzieren. Dazu wird 12.18 auch erstmals außerhalb Europas investieren und übernimmt das San Carlos Hotel in New York City, das in Zukunft unter der Marke 7Pines Kempinski Manhattan firmieren wird. Das Haus wird nach grundlegender Renovierung in neuem Glanz erstrahlen.

„Die Übernahme des ersten Objekts auf amerikanischem Boden stellt einen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte dar“, kommentierte Jörg Lindner, geschäftsführender Gesellschafter von 12.18. „New York war schon immer eine Wunschdestination der Kempinski Hotels und wird durch diese wichtige Partnerschaft zur Realität“, ergänzt Martin R. Smura, Executive Officer und Vorstandsvorsitzender Kempinski Hotels AG. „Kempinski ist hiermit erstmals in New York und im Herzen Manhattans vertreten und wir freuen uns darauf, die ersten Gäste in der pulsierenden Metropole in stilvollem Ambiente begrüßen zu dürfen.“

Begrüßt wird die Übernahme des ersten Objekts auf amerikanischen Boden auch vom Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZ), die Mitgesellschafter und strategischer Partner von 12.18 ist. „Das neue 7Pines Kempinski Manhattan ist Symbol für die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen 12.18. und dem VZB und legt den Grundstein für die Expansion in weiteren hochklassigen Tourismus-Destinationen“, so Dr. Ingo Rellermeier, Vorsitzender des VZB-Verwaltungsausschusses und Mitglied des Beirats von 12.18.

Um die Expansion der 7Pines Kempinski Hotels & Resorts voranzutreiben, wurden eigenes die 7Pines Hotel Management GmbH mit Sitz in Düsseldorf gegründet. In dieser agiert neben Kai Richter, geschäftsführender Gesellschafter von 12.18, noch Markus Lück als Geschäftsführer. Lück hatte als General Manager des 7Pines Resort Ibiza, das als Flaggschiff des Unternehmens gilt, maßgeblich die Entwicklung der Marke geprägt.

„7Pines Kempinski verkörpert in Zukunft eines der führenden Lifestyle-Hotel-Produkte im Luxus- Segment. Wir sind stolz, mit Kempinski als einem der renommiertesten und Europas ältestem Luxus-Hotelbetreiber dieses einmalige 7Pines Konzept weiterentwickeln zu können“, erklärte Kai Richter. „Die Marke Kempinski steht seit mehr als 120 Jahren für Tradition und ausgezeichnete Gastlichkeit. Zusammen mit zahlreichen anderen Projekten in unserer Entwicklungspipeline, bedeutet dies einen weiteren wichtigen Schritt in unserer Wachstumsstrategie. Dank der Kooperation mit 12.18. bieten wir unseren Gästen künftig ein Lifestyle-Konzept auf höchstem Niveau. Mein besonderer Dank gilt nicht nur dem gesamten Management von 12.18 und hier vor allem den geschäftsführenden Gesellschaftern, Herrn Richter und Herrn Lindner, sondern auch dem Beiratsvorsitzenden von 12.18. und langjährigen Kempinski Manager, Carsten K. Rath, der als Initiator dieses Abkommens die Partnerschaft ermöglicht hat”, ergänzte Martin R. Smura. (ahu)