Ein Maklertraum wird wahr

Wenn Makler zum Träumen aufgerufen werden, entstehen spannende Ideen. Das Markel Maklertraum Finale hat entschieden, welcher Produktvorschlag in Zukunft kein Luftschloss bleibt, sondern Realität wird.

(fw/rm) Markel International Deutschland, Spezialversicherer für gewerbliche und industrielle Risiken, schätzt Versicherungsmakler als Impulsgeber und kürt den Gewinner der Markel Maklertraum Kampagne.

Wovon Makler träumen

Markel International Deutschland, Spezialversicherer für gewerbliche und industrielle Risiken, hat den Gewinner der Markel Maklertraum Kampagne gekürt. Die Finalisten Benno Schweigert, Rüdiger Christ, Dominik Welslau, Christian Eckhardt und Björn Olbrich traten am 11. Juli 2016 gegeneinander an und stellten sich nach einer ausführlichen Präsentation ihres Produktvorschlages den Fragen der Jury. „Wir sind beindruckt von dem Ideenreichtum, mit dem unsere Marktpartner die Ansprüche ihrer Kunden übersetzt und Nischen besetzt haben“, so Frederik Wulff. Die Jury, bestehend aus Prof. Horst Müller-Peters vom Institut für Versicherungswesen der TH Köln, Konrad Schmidt, Mitglied der Geschäftsführung bbg Betriebsberatungs GmbH und Frederik Wulff, Hauptbevollmächtigter Markel International machte sich die Entscheidung nicht leicht. Vollends überzeugt hat der Produktvorschlag RadioProtect – eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für die Betreiber privater Radiosender von Herrn Benno Schweigert. Dieser freut sich nun über die exklusive Vermarktung seines selbst entwickelten Produktes über ein Jahr. On Top gibt es 5.000 Euro Marketingbudget für den ‚Kick-Off’ und eine gemeinsame Sightseeing- und Lloyd’s-Tour nach London, wo das neue Produkt dem Markel Underwriting Komitee persönlich präsentiert wird. „Die Aktion war aus unserer Sicht ein voller Erfolg, denn wir können uns nicht nur über viele inspirierende Ansätze für die Zukunft freuen, auch den Kontakt zu unseren Partnern haben wir durch die Kampagne sichtlich stärken können“ freut sich Frederik Wulff.

Wovon Makler sonst noch träumen – die Finalisten im Kurzporträt

  Björn Olbrich, Gesellschafter-Geschäftsführer TBO Versicherungsmakler GmbH Mein Background: Technischer Underwriter der gewerblichen und industriellen Sachversicherung, Expertise als leitender Produktmanager Komposit eines großen Maklerpools. Meine Produktidee: Eine Berufshaftpflichtversicherung für Angestellte, um mögliche Regresse durch den Arbeitgeber oder Lücken in dessen Betriebshaftpflichtversicherung zu schließen. Meine Motivation: Die Gesetzeslage zur Arbeitnehmerhaftung sieht bislang keine Haftungsfreistellung vor. Diese latente Deckungslücke ist nur für Führungskräfte und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst geschlossen. Durch die mittlerweile auch in Deutschland salonfähige Inhaftungnahme von Führungskräften steht zu befürchten, dass sich die Unternehmen nach und nach auch an flachere Hierarchieebenen herantrauen. Ob die Rechtsprechung dann bei ihrer arbeitnehmerfreundlichen Haltung bleibt, ist nicht gesichert. Ein Problem, das ich für meine Kunden frühzeitig lösen möchte. Mein Traum: Ich träume davon und arbeite daran, dass unser Berufsstand eines Tages das gleiche Vertrauen und dieselbe Wertschätzung genießt wie Anwälte, Steuerberater und Ärzte. Alle Branchenbeteiligten sollten hart an einer Verbesserung des Images und der eigenen Qualität arbeiten. Rüdiger Christ, Fachberater für berufliche Risiken für CONAV Consulting GmbH & Co. KG und Kaufmann für Bürokommunikation für CONAV Consulting und den VSAV e. V. Mein Background: Absicherung beruflicher und persönlicher Risiken von Unternehmen, v.a. in weniger bekannten Sparten (Vermögensschaden-Haftpflicht für Vermittler und Berater nach § 34 GewO). Meine Produktidee: ‚Markel Pro Direktinvestment powered by CONAV Consulting’: Eine VSH für Vermittler und Berater von Finanzdienstleistungen, welche bisher nicht reguliert und dadurch nicht oder nicht vollständig versicherbar sind. Meine Motivation: Etwas zu schaffen, das den Vermittlern und Beratern endlich die Möglichkeit bietet, sich komplett gegen Vermögensschäden abzusichern. Der Markt gibt die Produkte teilweise nicht her. Mein Traum: Ich träume davon, eine wirkliche Innovation an den Markt zu bringen. Ich möchte Beratern die Chance geben, sich selbst so abzusichern, wie sie es jeden Tag ihren Kunden raten: Komplett und nicht nur ‚möglichst umfassend’. Benno Schweigert, München Assekuranz Versicherungsmakler GmbH Mein Background: Besondere Expertise im Bereich der VSH- und D&O-Versicherung. Meine Produktidee: Eine Vermögensschadenhaftpflicht und D&O-Versicherung für Radiosender. Meine Motivation: Bei Terminen vor Ort wurde immer wieder klar, dass sich die meisten Geschäftsführer von Radiosendern mit den Themen Vermögensschaden-Haftpflicht und D&O-Versicherung noch nie beschäftigt haben. Folglich hatte ich sehr schnell gute und überzeugende Beratungsansätze, welche unmittelbar zum Neugeschäft führten. Mein Traum: Ich träume davon, im Versicherungsbereich der privaten Radiosender die Nr. 1 zu werden. Christian Eckhardt, Lücke TEAM GmbH, Firmenberater Mein Background: Absicherung von Kautionsrisiken, sowie Deckungskonzepte für Cyber- und Vertrauensschadenversicherung. Meine Produktidee: Transaktionsdeckungslinie für den Mittelstand Meine Motivation: Eine verständliche Deckungslinie für M&A-Risiken zu entwickeln, die es dem Mittelstand ermöglicht, diese ohne Jurastudium zu verstehen und somit einfach machen. Mein Traum: Ich träume davon, durch die Versicherung von Transaktionen viele interessante Unternehmen kennen zu lernen und die vielmals spannende Geschichte der Firmen zu erfahren. Dominik Welslau, selbstständiger Versicherungsmakler bei der P&F GmbH & Co. KG Mein Background: D&O-Versicherungen sind mein absolutes Lieblingsthema. Viele Geschäftsführer sind immer noch der Meinung, dass die Wahl der Unternehmensform als Haftungsbegrenzung und Sicherung des Privatvermögens ausreicht. Meine Produktidee: Imageversicherung Meine Motivation: Die aktuell gültige Reputationsschadenklausel innerhalb der D&O-Versicherung bietet zu geringe Deckungssummen und die Bewilligung erfolgt erst, wenn die Haftungsfrage bereits geklärt ist. Dies kann Jahre dauern und der Imageverlust ist nicht mehr aufzuhalten. Mein Traum: An erster Stelle steht ein langes, gesundes und erfülltes Leben mit meiner Familie. www.markelinternational.de