EAFP-Investmentkonferenz 2017

Foto: © kasto-fotolia.com

Vom 23. Mai bis 8. Juni findet in 5 deutschen Städten die diesjährige EAFP-Investmentkonferenz statt. Los geht es am 23. Mai in Berlin, bevor eine Woche später (30. Mai) Stuttgart an der Reihe ist. Am 31. Mai folgt München und nach einer einwöchigen Pause geht es weiter nach Köln (07. Juni) bevor einen Tag später Frankfurt die letzte Station ist.

Erster inhaltlicher Schwerpunkt ist das im vergangenen Juli verabschiedete Investmentsteuerreformgesetz und die daraus resultierenden Folgen für die Anlageberatung. Steuerberaterin Ellen-Ashauser-Moll, Partnerin bei der Rödl & Partner GmbH, wird erklären, welche Auswirkungen das Gesetz auf die Kundenportfolios hat und welcher Handlungsbedarf sich gegebenenfalls für die Anlageberatung ergibt. Zudem wird sie erörtern, welche Möglichkeiten sich für die aktive Kundenberatung eröffnen.

Zweites wichtiges Thema wird das in 8 Monaten erfolgende Inkrafttreten der MiFID II Regulierung sein. Deshalb wird die Umsetzung der Regulierung in der Beratungspraxis schwerpunktmäßig behandelt. Die Konferenz wird Anregungen zum Aufbau einer Argumentationskette für die Geeignetheitserklärung im Rahmen der Investmentfondsberatung geben, von den formalen Anforderungen, über die Markteinschätzungen zu korrespondierenden Investmentfonds.

weitere Informationen zur kostenfreien Veranstaltung sowie das ausführliche Programm gibt es hier (ahu)