DZAG steigert Handelsvolumen um 51 Prozent

0f0226cc987ec52b.stefan_rajewski_bild_2.jpg
© Stefan Rajewski - Fotolia.com

Die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG), Makler und Handelshaus für geschlossene Fonds aus Hamburg, konnte im ersten Quartal 2011 einen Handelsumsatz von 23,7 Millionen Euro verbuchen, eine Steigerung von 51,1 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2010 (15,7 Millionen Euro) und gleichzeitig das beste Ergebnis seit 2008. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Eine deutliche Gewichtung des Handelsumsatzes liegt auf der Assetklasse Immobilie. Mit einem Nominalkapital von 16,5 Millionen Euro entfallen zwei Drittel des Gesamthandels auf das Immobiliensegment (4. Quartal 2010: 7,5 Millionen Euro). Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2010 wurden bei der DZAG Immobilienbeteiligungen für insgesamt 23,1 Millionen Euro übertragen. Der Umsatz von Schiffsbeteiligungen verringert sich auf 6,9 Millionen Euro (4. Quartal 2010: rund 8 Millionen Euro).

Die vom Erstmarkt unabhängige DZAG führt seit 2006 als Makler und Handelshaus Käufer und Verkäufer von geschlossenen Fondsanteilen in allen Assetklassen zusammen.

www.deutsche-zweitmarkt.de