Dynamisches Wachstum bei NFS Netfonds

©peshkov fotolia.com

NFS Netfonds hat sowohl im letzten Geschäftsjahr als auch in der ersten Hälfte dieses Geschäftsjahres sowohl die Assets under Administration (AuA) als auch die Nettoprovisionen- und Honorarerträge nachhaltig gesteigert. Hinzu kommt eine Steigerung des Gewinns aus laufender Geschäftstätigkeit. Auch für das aktuell laufende zweite Halbjahr wird mit weiterem Wachstum gerechnet.

Sowohl im Geschäftsjahr 2015 als auch in der ersten Jahreshälfte 2016 ist die NFS Netfonds Financial Service GmbH (NFS Netfonds) weiter gewachsen. So hat der Marktführer unter den bankenunabhängigen Haftungsdächern sowohl die Assets under Administration (AuA) als auch die Nettoprovisions- und Honorarerträge sowie den Gewinn aus laufender Geschäftstätigkeit gegenüber dem Vorjahr nachhaltig gesteigert. Der Hamburger Finanzdienstleister geht davon aus, diese positive Entwicklung auch im laufenden zweiten Halbjahr fortzusetzen, insbesondere bei den AuA.

Ende letzten Jahres hat NFS seine Marktführung weiter ausgebaut. So wurden zum Stichtag 31.12.2015 mit 23,30 Mio. Euro Erträge erwirtschaftet, was eine Steigerung von 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Das administrierte Vermögen, inkl. Fondsadvisory, lag zum Jahreswechsel bei ca. 4,2 Milliarden Euro. Den erzielten Jahresüberschuss hat NFS Netfonds zur Stärkung der Eigenkapitalbasis wie in den Vorjahren thesauriert. Zum Halbjahr 2016 lagen die AuA bereits bei ca. 4,85 Mrd Euro. Zudem verbuchte NFS Netfonds einen Zuwachs von 11 neuen Unternehmen und 28 neuen Beratern als Haftungsdachpartner.

Ziel der NFS Netfonds ist es vor allem, erfahrene, qualitativ hochwertige und Know-how starke ehemalige Privatkunden-Betreuer aus Banken, Vermögensverwaltungen, Fondsgesellschaften und Family Offices zu gewinnen. „Bei der Auswahl unserer Partner fokussieren wir uns insbesondere auf Berater mit umfassender Finanz- wie Beratungskompetenz“ so Christian Hammer, Geschäftsführer der NFS Netfonds Financial Service GmbH.

Auch im Jahr 2016 erfährt das NFS-Angebot, das insbesondere auf die Zielgruppen Vermögensverwalter, Private Banker sowie Fondsmanager ausgerichtet ist, große Nachfrage. „Aufgrund regulatorisch bedingter ansteigender Komplexität im Beratungs- wie Abwicklungsprozess erkennen viele Vermögensverwalter die Option, ihr Geschäftsmodell wesentlich effizienter und zugleich rechtssicher über NFS Netfonds abzuwickeln. Neben der Lizenz spielen insbesondere technische Prozesse eine immer wichtigere Rolle“ so Hammer.

Die Integration der NFS Hamburger Vermögen GmbH, dem Finanzportfolioverwalter der Netfonds Gruppe, in den Beratungsprozess ermöglicht den Haftungsdachpartner der NFS Netfonds neben der Anlagevermittlung und der Anlageberatung in Zusammenarbeit mit der Hamburger auch über die Funktionalität der Finanzportfolioverwaltung zu verfügen. „Das bereits seit dem Jahr 2013 angebotene Advisory von Vermögensverwaltungsstrategien durch Haftungsdachpartner der NFS entwickelt sich immer mehr zu einer Erfolgsgeschichte“, so Peer Reichelt, Vorstand der Netfonds AG.

Die NFS hat in den letzten drei Jahren die Assets under Management (AuM) im Bereich der Portfolioverwaltung bereits auf über 300 Mio. Euro ausgebaut. Außerdem wird NFS verstärkt als Haftungsdachlösung nachgefragt. Die langjährige Expertise bei Fondsauflagen und die Zusammenarbeit mit deutschen und luxemburgischen KVGen verdeutlichen bereits mehr als 15 Fondsberater- und Fondsinitiatoren unter dem Haftungsdach der NFS.

Zusammengefasst zeigen die gezielt getätigten Investitionen der letzten Jahre in vertriebsunterstützende Prozesse ihre positive Wirkung. So haben sowohl Digitalisierung als auch Regulierung in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. NFS hat sich diesen Anforderungen gestellt, in technische Strukturen investiert und maßgeschneiderte Lösungen sukzessive im Sinne seiner Partner umgesetzt. Basierend auf einer soliden Geschäftsentwicklung baut NFS unter dem Leitsatz „WIR LEBEN BERATUNG“ diese Servicequalität konsequent auch in 2016 weiter aus.

NFS Geschäftsführer Christian Hammer: „Im Rahmen der Digitalisierung machen wir unsere Partner mit der App „ALLESimBLICK“ zu serviceorientierten FinTech Beratern, die Technik und persönliche Beratung ganz im Sinne des Kunden vereinen. Ebenso arbeiten wir daran, mögliche Geschäftsfelder unserer Partner durch Onlineangebotsergänzungen zu erweitern, sodass Kunden auch im Bereich der Finanzberatung zukünftig über den persönlichen Berater One-Stop-Shopping- Lösungen finden.“ Trotz anhaltend herausfordernder Rahmenbedingungen sind die NFS-Verantwortlichen somit ganz und gar optimistisch, dass sie im laufenden Jahr, aufgrund guter strategischer sowie operativer Aufstellung, mit 5-10 Prozent Umsatzwachstum über dem Niveau des Geschäftsjahres 2015 liegen werden. (ah)

www.netfonds.de