Drittgrößte Versicherungsgruppe Deutschlands konsolidiert IT-Landschaft: Talanx erneuert Bestandsverwaltung bei Sachversicherungen mit SAP Policy Management

c1bc3ddd60bcc899.versicherungen1.jpg
© Nedjo - Fotolia.com

Die Talanx-Gruppe, die drittgrößte Versicherungsgruppe Deutschlands, wird die Anwendung SAP Policy Management aus dem Branchenportfolio SAP for Insurance einführen. Ziel ist es, die in den vergangenen Jahren durch Unternehmenszukäufe heterogen gewachsene IT-Landschaft zu konsolidieren. Damit vereinheitlicht der Konzern mit Sitz in Hannover im Bereich Sachversicherung seine Bestandsverwaltungssysteme bei den Tochterunternehmen HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG sowie HDI Direkt Versicherung AG. Der Versicherungskonzern beabsichtigt damit, die Effizienz bei der Bestandsverwaltung zu steigern, den Kundenservice zu verbessern und neue Versicherungsprodukte schneller auf den Markt zu bringen.

Mit der neuen SAP-Anwendung wird die Talanx-Gruppe künftig die Prozesse für die Bestandsverwaltung im Firmen- und Privatbereich über unterschiedliche Produktlinien hinweg standardisieren und automatisieren. Die umfangreichen Funktionalitäten und die hohe Flexibilität waren zentrale Entscheidungskriterien für SAP Policy Management. Die Software-Einführung erfolgt unter maßgeblicher Beteiligung von SAP.

“Die SAP-Software soll uns helfen, unsere Strukturen zu verschlanken, die Flexibilität zu erhöhen und auch die Steuerbarkeit zu verbessern”, erklärt Herbert K. Haas, Vorstandsvorsitzender der Talanx AG. “Damit werden wir uns künftig noch schneller auf neue Marktbedingungen und Kundenanforderungen einstellen können.”

Die Entscheidung für SAP war das Resultat einer Evaluierung verschiedener Softwareanbieter und der IT-Landschaft des Konzerns, wobei die Erneuerung der Bestandssysteme im Mittelpunkt stand. Die Talanx-Gruppe brauchte eine Lösung, die nicht nur die Kernprozesse der Bestandsverwaltung in sämtlichen Privat- und Firmenkundensegmenten unterstützt, sondern diese auch mit bestehenden Versicherungsanwendungen verknüpft.

“Nach der Fusion von HDI und Gerling hat die Vereinheitlichung der Prozesse und Systeme eine hohe Priorität”, erläutert Dr. Thomas Noth, im Vorstand der Talanx AG für IT zuständig, “SAP Policy Management ist eine vielversprechende Lösung hinsichtlich Funktionalität und Zukunftssicherheit.”

Mit der Einführung von SAP Policy Management strebt der Talanx-Konzern künftig die weitgehende Automatisierung und Standardisierung seiner Geschäftsprozesse in der Bestandsverwaltung an. Mit der Integration von SAP-Lösungen, Eigenentwicklungen sowie Drittsystemen kann die Gruppe ihre Geschäftsprozesse spartenübergreifend gestalten und ihre IT-Landschaft auf künftige Markt- und Kundenanforderungen ausrichten. Auf Basis der neuen SAP-Software plant der Versicherungskonzern die schnelle Entwicklung und Einführung neuer Tarife und beabsichtigt, die Bearbeitungszeit von Verträgen durch automatisierte Prozesse zu verkürzen. Darüber hinaus profitieren die Mitarbeiter der Versicherungsgruppe, da sie unterschiedliche Versicherungsprodukte künftig in einer einheitlichen IT-Anwendung bearbeiten können.

“Mit der Einführung von SAP Policy Management spielen wir bei der strategischen Neuausrichtung des Talanx-Konzerns eine bedeutende Rolle”, sagt Léo Apotheker, Vorstandssprecher der SAP. “Die Vereinbarung mit der Talanx-Gruppe unterstreicht unser Engagement für die Versicherungsbranche und die enge Zusammenarbeit mit führenden Versicherungen, um sie bei der Erreichung ihrer Geschäftsziele zu unterstützen.”

Quelle: Talanx AG