Drei neue Zinsland-Projekte

Das Projekt "Ritterhöfe" in Teltow bei Berlin / Foto: © Zinsland

Die Hamburger Crowdfunding Plattform Zinsland hat drei neue Projekt vorgestellt und 20 Mio. Euro Fundingsumme erreicht. Die Projekte befinden sich bei Berlin, in München und Saarbrücken. Neben Wohnimmobilien entsteht auch ein Supermarkt.

Ritterhöfe Teltow

Beim Projekt Ritterhöfe im Altstadtkern des brandenburgischen Teltow werden nur 250 Meter von der Stadtgrenze Berlins entfernt sieben Bestandsgebäude saniert und zwei Wohnhäuser neu gebaut. Das Gebäudeensemble wird nach der Fertigstellung eine Fläche von ca. 5.000 m² haben. Das Gesamtvolumen der Investition beträgt ca. 15,7 Mio. Euro, die Fundingsumme 1,5 Mio. Euro. Für ihr Kapital erhalten Anleger eine jährliche Verzinsung von 6 %, die Laufzeit beträgt zwei Jahre. Projektentwickler ist die AK Anlage und Kapital Deutschland AG, die seit 2007 in Berlin und Umgebung Immobilien entwickelt, vor allem bezahlbare Eigentumswohnungen. Bislang hat die Gesellschaft über 10.000 Wohneinheiten mit einem Gesamtvolumen von über 800 Mio. Euro realisiert.

Das Projekt Ulrich-von-Huttenstraße in München / Foto: © Zinsland

Ulrich-von-Huttenstraße München

Im Stadtteil Waldperlach im Südosten Münchens ist der Neubau von sechs Wohneinheiten mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 545 m² geplant. Die einzelnen Wohnungen sind zwischen 52 und 129 m² groß und mit Terrasse, beziehungsweise zwei Balkonen oder Rundum-Dachterrasse im Dachgeschoss ausgestattet. Den Bewohner steht zudem eine Tiefgarage zur Verfügung. Über zwei U-Bahnlinien, zahlreiche Busverbindungen und die nahe gelegene Autobahn sind sowohl das Zentrum der bayerischen Landeshauptstadt als auch Ausflugsziele im Grünen, wie der Chiem- oder Tegernsee, leicht zu erreichen. Das Projekt wird von der PRIMUS Concept Immobilienpartner und Beteiligung GmbH realisiert, die seit 2011 vier Projekte umgesetzt hat. Die Laufzeit der Anlage beträgt 18 Monate. Hierfür erhalten die Anleger 6,5 % Zinsen p.a.. Bei einer Gesamtinvestition von 3,6 Mio. Euro beträgt die Fundingsumme 650.000 Euro.

Das Fachmarktzentrum in der Kaiserstraße in Saarbrücken / Foto: © Zinsland

Kaiserstraße Saarbrücken

Im Stadtteil Scheidt der saarländischen Landeshauptstadt entsteht das Fachmarktzentrum Kaiserstraße. Die sich derzeit in der Bauphase befindliche Immobilie besteht aus zwei Gebäudekörpern. Neben einem kleineren Altbau mit einer Wohnung und einer Tierarztpraxis wird derzeit ein Neubau errichtet, der von einem REWE mit einer Verkaufsfläche von ca. 1.800 m² genutzt werden wird. Der Mietvertrag mit dem Einzelhändler läuft über 15 Jahre. Bei Vollvermietung wir die Jahresnettomiete ca. 353.000 Euro betragen. Bei einer Gesamtinvestition von 4,85 Mio. Euro wird eine halbe Mio. Euro durch Crowdfunding finanzierte. Dafür erhalten Anleger 6 % Zinsen bei einer Laufzeit von 30 Monaten. Durch die angrenzende B 40 und dem nahe gelegenen Bahnhof Scheidt ist die Lage äußerst verkehrsgünstig. Realisiert wird die Immobilie von der Franzen Projekt GmbH, die 2007 gegründet wurde. Das Unternehmen plant, das Objekt nach Fertigstellung des Neubaus im 1. Halbjahr 2018 einer anschließend begrenzten Halteperiode an einen Bestands-Investor zu verkaufen.

Möglichkeit zur breiten Diversifikation

„Anlageberater, Verbraucherschützer und auch wir raten Anlegern immer zur Diversifikation – also der Risiko-Minimierung durch verteilen des Anlagekapitals auf verschiedene Assetklassen und Projekte. Mit den beiden vorgestellten Wohnungsbauprojekten sowie dem Fachmarktzentrum bieten wir diese Möglichkeit gleichzeitig auf nur einer Plattform – auf zinsland.de. Da in Deutschland derzeit eine besonders hohe Käufer-Nachfrage nach Fachmarkzentren besteht, war die Finanzierung der Gewerbeeinheit in Saarbrücken bereits nach weniger als 48 Stunden abgeschlossen – und Zinsland hat gleichzeitig die Marke von 20 Mio. Euro eingesammelten Kapitals erreicht“, berichtet Carl von Stechow, Gründer und Geschäftsführer von Zinsland. Nur wenige Tage nachdem am 30. Juni 2017 die dritte Rückzahlung eines Projekts an die Anleger erfolgte. Sie erhielten ihr Darlehen plus sieben Prozent Zinsen für die Schatzkammer Dinslaken. „Mit unserem Real Estate Team bereiten wir bereits neue Gewerbeprojekte vor, so dass wir schon bald weitere attraktive Projekte vorstellen können.“ (ahu)

www.zinsland.de