Drei Depots, drei Zuwächse

Foto: © naka - stock.adobe.com

Anleger der Strategiedepots der uniVersa haben im vergangenen Jahr zweistellige Wertzuwächse erzielt und damit die gute Entwicklung der vergangenen Jahre fortgesetzt. Für den Anlageerfolg ist auch externe Expertise verantwortlich.

Die uniVersa bietet für fondsgebundene Rentenversicherungen drei aktiv gemangte Strategiedepots an. Nachdem die Versicherten grob ihre Anlagerichtung vorgegeben haben, kümmert sich ein Anlageausschuss, der von unabhängigen Feri-Experten beraten wird, um das professionelle Anlagemanagement. Im vergangenen Jahr konnten die Strategiedepots einen Wertzuwachs zwischen 9,9 % bei Stabilität und 22,2 % bei Chance erwirtschaften. Damit setzten die Depots ihre positive Entwicklung der vergangenen Jahre fort: Seit der Auflage im September 1998 erwirtschafteten die Experten, trotz der Finanzkrise- und Eurokrisen, beachtliche Ergebnisse. So erzielte das Stabilitätsdepot, bei dem Vorgabe für die Aktienbeimischung zwischen 10 und 30 % liegt, einen durchschnittlichen jährlichen Wertzuwachs von 3,3 %. Das Wachstumsdepot mit einer Aktienquote von 30 bis 70 % gewann im Schnitt jährlich 4,3 % hinzu. Noch besser schnitt das Chancendepot ab, wo die Aktienquote bei 60 bis 100 % lag: Hier lag der jährliche Zuwachs bei durchschnittlich 5,9 %. (ahu)