Dr. Peters: Platzierungsvolumen geht um die Hälfte zurück

Die Dr. Peters GmbH & Co. KG, Emissionshaus aus Dortmund, musste im Geschäftsjahr 2009 einen Rückgang des Platzierungsvolumens um 48 Prozent hinnehmen. Insgesamt konnte das Unternehmen Eigenkapital in Höhe von 195 Millionen Euro platzieren (Vorjahr: 375 Millionen Euro). Dies teilte Dr. Peters in einer Presseerklärung mit. Die Flugzeugfonds trugen 183 Millionen Euro zu dem Platzierungsergebnis bei.

(fw/kb) Anleger erhielten für das abgelaufene Geschäftsjahr Auszahlungen in Höhe von insgesamt 109 Millionen Euro. Zu dem Auszahlungsergebnis trägt die Schifffahrt aus dem laufenden Betrieb 27 Millionen Euro und aus Veräußerungserlösen weitere 36,9 Millionen Euro bei. Das Segment Flugzeuge ergänzte das Auszahlungsergebnis mit 34,9 Millionen Euro, Immobilien und US-Lebensversicherungen mit 10,3 Millionen Euro.

Bisher hat die Dr. Peters-Gruppe nach eigenen Angaben 139 Fonds aufgelegt, in die mehr als 80.000 Anleger investiert haben. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf mehr als 6,3 Milliarden Euro und das kumulierte Eigenkapital auf rund 3,1 Milliarden Euro.

www.dr-peters.de