Dr. Peters-Gruppe startet neuen A380-Flugzeugfonds

Die Dr. Peters-Gruppe, Emissionshaus aus Dortmund, hat den Vertrieb des „DS-Rendite-Fonds Nr. 137 Flugzeugfonds XII“ gestartet, der in einen Airbus A380 investiert. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Mit dem Fonds bietet die Dr. Peters-Gruppe einen Nachfolgefonds mit nahezu identischen Fondsparametern der in kurzer Zeit platzierten “DS-Fonds Nr. 135” und “Nr. 136” zur Zeichnung an. Der A380 ist langfristig an Air France verleast. Nach zehn Jahren schließen sich Verlängerungsoptionen von drei und zwei Mal zwei Jahren an.

Der Fonds hat eine kalkulierte Laufzeit von 18 Jahren bis zum Jahr 2029. Die Auszahlungen sollen von 7,5 Prozent p.a. ab dem Jahr 2011 bis auf 16 Prozent p.a. ab dem Jahr 2024 und im Jahr 2029 auf 32 Prozent steigen. Die Prognose für die Gesamtauszahlungen liegt bei rund 262,8 Prozent inkl. des Verkaufserlöses. Bei einem geplanten Eigenkapital in Höhe von 67,5 Millionen Euro beträgt das geplante Gesamtinvestitionsvolumen inkl. Agio 174,7 Millionen Euro. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro.

Bisher investierte die Dr. Peters-Gruppe nach eigenen Angaben mehr als 6,2 Milliarden Euro in Flugzeuge, Schiffe, Immobilien und den Zweitmarkt von US-Lebensversicherungen. Das von mehr als 75.000 Beteiligungen eingezahlte Eigenkapital beträgt rund 3 Milliarden Euro.

www.dr-peters.de