Dr. Klein: Testsieger beim Thema Beratungsqualität !

Bereits zum siebten Mal hat die Finanzzeitschrift Euro in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Analyseinstitut S.I.W. Finance in einer Jahresumfrage „Deutschlands Beste Bank“ gekürt. Abermals im Bereich Ratenkredite heißt der Sieger “Dr. Klein & Co. AG “

(fw/mo) “Dieses Resultat bedeutet uns viel, zeigt es doch, dass wir mit unserer Strategie den Schwerpunkt in die Beratung zu legen, absolut richtig liegen”, freut sich Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher von Dr. Klein. Getestet wurden 50 Banken und Finanzdienstleister in den Kategorien Girokonto, Tages- und Festgeld, Brokerage, Baufinanzierung und Ratenkredit. Neben den Produktbereichen wurden die Institute auf Onlinesicherheit, Beschwerdenmanagement und Beratungsqualität vor Ort hin überprüft. So testete S.W.I. die Qualität des Erstkontaktes über E-Mails und mit Telefonanrufen. Um die Praxis der Beratung und des Services zu bewerten, schickte das Analysehaus Testkunden zur Beratung. Der Praxistest wurde aus gutem Grund durchgeführt:

“Alarmierend” nennt Peter Schweitzer vom Euro-Test die Anzahl der Anzeigen wegen Falschberatung, die bei Beschwerdestellen landen. Doch nicht nur Fehler in der Produktberatung werden in der Kundenumfrage moniert. Mit 63,4 Prozent ist der überwiegende Grund für Unzufriedenheit beim Kunden der persönliche Umgang während der Beratung. Nicht verwunderlich also, dass 83 Prozent der Kunden zu einem Wechsel des Finanzinstitutes bereit sind.

“Die günstigsten Konditionen reichen nicht mehr aus, um in der heutigen Zeit an der Spitze zu stehen. Vertrauen und Beratungsqualität sind die Schlüsselwörter, um bei guten Konditionen heute den ersten Platz beim Kunden zu bekommen und zu behalten”, weiß Gawarecki die Ergebnisse zu deuten. Faktoren, die schwer zu gewinnen und schnell zu verlieren sind. “Deshalb ruhen wir uns weder auf dem Euro-Testsieg noch auf den Preisen von Finanztest aus: sie alle bestätigen unseren Fokus und sind damit Ansporn für weitere Bestleistungen in der Beratung unserer Kunden”, so Gawarecki.