Dortmund rief – und die Branche kam

Prominetenter Besuch bei der DKM 2018: Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki / Foto: © Armin Huber - finanzwelt

Für Atletico Madrid hat sich der gestrige Ausflug nach Dortmund nicht wirklich gelohnt – für die Besucher der DKM hingegen schon: Ihnen bot sich die Möglichkeit, sich über die neuesten Finanzprodukte zu informieren, sich untereinander und mit Produktgebern auszutauschen sowie spannenden Vorträgen zu lauschen. Die finanzwelt war für Sie mit eigenem Stand vor Ort.

Die Westfalenhallen Dortmund waren auch in diesem Jahr wieder Treffpunkt für Finanzdienstleister aus ganz Deutschland. Auf der diesjährigen DKM präsentierten sich ca. 300 Aussteller und boten die Möglichkeit, zum persönlichen Austausch. Die große Resonanz des Publikums an den Messeständen zeigte, dass der persönliche Kontakt immer noch wichtig ist – gerade in Zeiten der Digitalisierung. Diese stand in diesem Jahr natürlich auch ganz oben bei den Gesprächsthemen. Die DKM bietet aber nicht nur die Möglichkeit zum Austausch zwischen Produktgebern und Vertrieb, sondern auch die Möglichkeit, über den Tellerrand hinaus zu schauen. Zu den Highlights im Speaker’s Corner zählten sicherlich das Streitgespräch über die Zukunft Deutschland zwischen Wolfgang Kubicki und Oskar Lafontaine und ein Gespräch zwischen Kicker-Chefredakteur Rainer Holzschuh und Fußball-Europameister Mehmet Scholl. Entsprechend gut besucht waren die beiden Vorträge.

Das Thema Fußball stand nicht nur in der Speaker’s Corner auf dem Plan, sondern auch am Stand der WWK: Wer bei all dem Messetrubel etwas die Beine lockern wollte, konnte am Stand des Versicherers an einem virtuellen Torwandschießen teilnehmen.

Die nächste DKM findet vom 22. bis 24. Oktober 2019 statt. (ahu)

www.die-leitmesse.de