„Dort herrscht eine ganz andere Wachstumsdynamik“

Dr. Hendrik Müller-Lankow, Vorstand der MLC Properties AG / Foto: © MLC

Die MLC Properties AG bietet Investoren mit der Vermögensanlage „MLC Properties East Africa“ als erster Anbieter einen Zugang zum wachstumsstarken ostafrikanischen Immobilienmarkt. Welches Potenzial die dortigen Märkte bieten, berichtet Dr. Hendrik Müller-Lankow, der mit seinem Vorstandskollegen, Dr. Anye Chifen, das Bad Homburger Unternehmen leitet, im Interview.

finanzwelt: Wie kommt man eigentlich auf die Idee, eine Vermögensanlage für Immobilieninvestitionen in Ostafrika zu konstruieren?

Dr. Hendrik Müller-Lankow: Wir leben in einer Zeit, in der sich in entwickelten Ländern, z. B. Deutschland, angemessene Renditen im Immobilienbereich nur noch schwer erwirtschaften lassen. Die Marktsättigung ist aufgrund des hohen Angebots stark fortgeschritten. In Ostafrika herrscht eine ganz andere Wachstumsdynamik. Großinvestoren sind dort bereits aktiv. Für andere Investoren bestand bis dato kein Marktzugang. Game Changer ist hier MLC Properties East Africa.

finanzwelt: Es gibt aber weltweit viele wachstumsstarke Märkte. Warum gerade Ruanda und Tansania?

Dr. Müller-Lankow: Auf dem afrikanischen Kontinent hat sich ein enormer Wandel vollzogen. Die Menschen identifizieren sich zunehmend als selbstbewusst und denken unternehmerisch. Die jüngst beschlossene panafrikanische Freihandelszone (AfCFTA) wird insbesondere bereits jetzt gut aufgestellten Ländern – beispielsweise Ruanda und Tansania – einen weiteren Schub geben. Bei 55 Einzelstaaten gilt es, die Spreu vom Weizen zu trennen. Ruanda und Tansania stechen aufgrund einer stabilen politischen Situation, liberaler Reformen, eines hohen Wachstums und guter Rahmenbedingungen für ausländische Investoren besonders positiv hervor.

finanzwelt: Wie lässt sich in so armen Ländern überhaupt eine angemessene Rendite erwirtschaften?

Dr. Müller-Lankow: Wir setzten in erster Linie auf Wertschöpfungspotenziale in den Städten. Diese sind von einem höheren Wohlstand und einer enorm starken Urbanisierung geprägt. Beispielsweise ist die tansanische Wirtschaftsmetropole Dar es Salaam von 2,5 Mio. Einwohnern im Jahr 2002 auf 6,7 Mio. im Jahr 2019 angewachsen. In einem so dynamischen Umfeld gibt es viele Möglichkeiten, überdurchschnittliche Renditen zu erwirtschaften.

Welche Risiken in den Zielländern bestehen und wie MLC darauf eingesellt ist, lesen Sie auf Seite 2