DKV im Geschäftsjahr 2009 mit guter Entwicklung

a63743cbdf711458.krankenversicherung-beitrag.jpg
© Birgit Reitz-Hofmann - Fotolia.com

Die DKV Deutsche Krankenversicherung AG, Köln, hat das Geschäftsjahr 2009 nach eigenen Angaben mit guten Ergebnissen abgeschlossen. Die Beitragseinnahmen stiegen um 0,7 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro. Davon entfielen 3 Milliarden Euro auf die Vollversicherung (plus 0,6 Prozent) und 666 Millionen Euro auf die Ergänzungsversicherung (plus 1,3 Prozent). Das Gesamtergebnis erhöhte sich auf 88,4 Millionen Euro (Vorjahr: 11,6 Millionen Euro). Dies teilte das Unternehmen in einer Presseerklärung mit.

(fw/kb) Auf der Kostenseite erzielte die DKV nach eigenen Angaben weitere Verbesserungen. Die Verwaltungskostenquote konnte noch einmal leicht auf 2,6 Prozent verbessert werden (Vorjahr: 2,7 Prozent). Die Abschlusskostenquote sank auf 7,4 Prozent (Vorjahr: 8,2 Prozent). Die Aufwendungen für Versicherungsfälle stiegen dagegen um 3,5 Prozent.

Insgesamt wendete die DKV im vergangenen Jahr 2,8 Milliarden Euro für die Gesundheit ihrer Versicherten auf. Für ihre Leistungen im Alter sorgen die DKV-Versicherten mit Alterungsrückstellungen in Höhe von 21,9 Milliarden Euro vor (Vorjahr: 20,6 Milliarden Euro), die aktuell jedes Jahr mit mindestens 3,5 Prozent verzinst werden.

Die DKV gehört zur ERGO Versicherungsgruppe und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.

www.dkv.com